So hilft sevDesk Selbstständigen bei der Buchhaltung

Mit der aktuellen Aktion kannst du die Buchhaltungssoftware 14 Tage gratis testen.

Mit dem Code ‚ÄěJUNGEGRUENDER‚Äú erh√§ltst du au√üerdem in den ersten drei Monaten 50 % Rabatt auf die Preise.

Die Buchhaltungssoftware von sevDesk ermöglicht es Rechnungen und Angeboten zu schreiben und Kunden und Partner online zu verwalten.

Als weitere Funktion kannst du die Lagerverwaltung in der Software abbilden und per DATEV-Export die nötigen Daten direkt an den Steuerberater weiterleiten.

Wir haben uns die Software genau angesehen und zeigen, was dich erwartet.

sevDesk Testbericht: Welche Funktionen hat die Buchhaltungssoftware?

Im Rahmen der Testmitgliedschaft kannst du sevDesk 14 Tage kostenlos testen.

Nachdem du deine E-Mail Adresse eingegeben hast, kannst du die Software sofort nutzen.

sevDesk testen

Nach der Anmeldung solltest du zunächst deinen Firmennamen eingeben und im nächsten Schritt ein Passwort wählen.

Bevor wir uns die Funktionen im Detail ansehen, bietet folgendes Video einen guten √úberblick:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nachdem alle n√∂tigen Schritte bei der Anmeldung erledigt sind, findest du ein √ľbersichtliches Dashboard vor, aus dem du alle Funktionen nutzen kannst.

sevDesk Dashboard

Angebote erstellen

Mit sevDesk kannst du in wenigen Schritten ein Angebot erstellen: Zun√§chst solltest du im Dashboard in der rechten oberen H√§lfte den Men√ľpunkt „Angebot erstellen“ ausw√§hlen. Dort findest du auch weitere Men√ľpunkte, die dich zu den entsprechenden Vorlagen bringen.

Nachdem du den Men√ľpunkt ausgew√§hlt hast, solltest du zun√§chst deinen Kunden anlegen und anschlie√üend die Details zu Produkt oder Dienstleistung erg√§nzen.

Sobald alle Angaben gemacht sind, kannst du das Angebot direkt aus der Software versenden, drucken oder herunterladen.

sevDesk Angebot erstellen

Rechnungen schreiben

Zur Vorlage einer Rechnung gelangst du ebenfalls √ľber den Men√ľbutton im Dashboard.

Nachdem in der Rechnung alle Angaben gemacht wurden, kannst du diese versenden, drucken oder herunterlanden.

sevDesk Rechnung schreiben

Sollte eine Rechnung nicht beglichen werden, kannst du ebenso Mahnungen aus der Buchhaltungssoftware erstellen.

Zahlungen und Bankkonto

Ebenso kannst du eingehende Zahlungen auf dein Gesch√§ftskonto √ľberpr√ľfen.

Dazu musst du zunächst sevDesk mit deinem Bankkonto verbinden und kannst danach die Buchungen direkt in der Buchhaltungssoftware nachvollziehen.

Solltest du noch kein Bankkonto besitzen, können wir dir unseren kostenlosen Geschäftskonto Vergleich empfehlen.

Belege erfassen

√úber den Men√ľpunkt „Belege“ kannst du Belege erfassen und verwalten.

Belege k√∂nnen √ľber zwei Wege erfasst werden:

  1. √úber eine E-Mail an beleg@sevdesk.com.
  2. √úber die sevDesk Scanner App

Inventar-Verwaltung

Je nach gew√§hlter Version bietet sevDesk auch eine Inventar-Verwaltung an, die du √ľber das Men√ľ in der linken Seitenleiste erreichst.

Dort kannst du verschiedene Artikel anlegen und in Kategorien einordnen.

sevDesk Inventar Verwaltung

Steuerberater-Export

√úber die linke Men√ľleiste gelangst du ebenso in den Steuerberater-Export.

Dort kannst du, wie der Name schon sagt, deine Daten an deinen Steuerberater exportieren und ihm so zur Verf√ľgung stellen. Alternativ kannst du deinem Steuerberater aber auch einen Zugang zur Software geben, sodass sich dieser die ben√∂tigten Belege und Rechnungen selbst ansehen kann.

sevDesk Steuerberater Export

Was kostet sevDesk?

Die Buchhaltungssoftware wird in drei Versionen angeboten.

Mit dem Code „JUNGEGRUENDER“ erh√§ltst du in den ersten drei Monaten 50 Prozent Rabatt auf die sevDesk Tarife.

Nachfolgend findest du die Versionen im Detail:

sevDesk Kosten

Wir freuen uns sehr, wenn du diesen Artikel bewertest:

Durchschnittliche Bewertung 3.9 / 5. Anzahl der Stimmen: 102

Bisher keine Bewertungen! Sei der erste und hilf anderen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.