Anzeige
Diese vier Bereiche solltest du bei deiner Unternehmensgründung beachten

Eine Unternehmensgründung ist immer ein umfangreiches Vorhaben: Neben dem Entwickeln der Gründungsidee an sich, musst du dir Gedanken zu Themen wie der Auswahl eines Geschäftskontos und Lösungen für die Kommunikation machen.

Zusammen mit Unitymedia haben wir uns ausgewählte Bereiche bei einer Unternehmensgründung näher angesehen und zeigen, was du beachten solltest.

Validiere deine Idee vor der Unternehmensgründung

Bereits vor der Gründung solltest du die Gründungsidee im Vorfeld validieren und testen. Damit erhöhst du die Chancen, dass aus der Idee ein erfolgreiches Unternehmen wird.

Dazu kannst du zum Beispiel eine Stand-Alone Webseite aufbauen und via Facebook Ads oder Google Adwords potentielle Kunden auf dein Angebot aufmerksam machen.

Diese sollten sich in einen Newsletter eintragen können, sodass du schon vor dem eigentlichen Start deines Unternehmens potentielle Kunden über den aktuellen Stand informieren kannst. Auch kannst du die Besucher bitten, an einer Umfrage teilzunehmen, damit du die Bedürfnisse deiner potentiellen Kunden noch besser kennenlernst.

Weitere Expertentipps, wie auch du die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Unternehmensgründung erhöhen kannst, findest du hier.

Wähle das für dich passende Geschäftskonto

Bei der Auswahl eines passenden Geschäftskontos gibt es viele Dinge zu beachten.

Neben der Grundgebühr solltest du vor allem die Kosten für beleglose und beleghafte Buchungen vergleichen.

Darüber hinaus bietet nicht jede Bank ein Konto für jede Unternehmensform an: Manche Banken bieten Konten nur für Freiberufler und Einzelunternehmer an, manche Konten können nur von bestimmten Unternehmensformen genutzt werden.

Etwaige Zusatzoptionen wie eine Kreditkarte oder Bargeldeinzahlungen können ebenfalls die Kosten für ein Geschäftskonto steigen lassen.

Informiere dich vor Unternehmensgründung über Steuern und Abgaben

Steuern und Abgaben können einen großen Teil auf der Kostenseite deines Unternehmens einnehmen.

Informiere dich daher vor Unternehmensgründung bei deinem Finanzamt oder Steuerberater, welche Abgaben auf dich zukommen können und wie hoch diese etwa sein werden.

So kannst du im laufenden Geschäftsbetrieb Rücklagen bilden und wirst nicht von Steuernachzahlungen oder ähnlichem überrascht.

Nutze die Vorteile des Unitymedia Business Gründerpakets

Das Unitymedia Business Gründerpaket richtet sich speziell an Gründer und Gründerinnen, die in letzten drei Jahren ihr Unternehmen gegründet haben.

Im Gründerpaket erhältst du unter anderem sechs Monate Internet mit bis zu 150 Mbit/s und Telefon geschenkt und hast durch den sogenannten „Fair-Vertrag“ flexible Kündigungsfristen.

Neben den genannten Vorteilen bietet das Gründerpaket unter anderem folgendes:

  • keine Bereitstellungsgebühr
  • Vertrag bei Geschäftsaufgabe jederzeit kündbar
  • in den ersten sechs Monaten keine Grundgebühr
  • 56 x true fruits Vitaminspritze im Wert von 140 Euro geschenkt
  • insgesamt über 400 Euro Gründervorteil

Durch das eigene Unitymedia Netz mit COAX-Glasfaser-Technologie kannst du Internet mit bis zu 150 Mbit/s nutzen, womit auch größere Downloads oder Videokonferenzen kein Problem sind.

Die kostenlose und rund um die Uhr verfügbare Business Hotline sowie ein persönlicher Ansprechpartner sorgen für einen reibungslosen Internetanschluss, sodass du dir um diese Themen keine Gedanken machen musst und dich voll auf dein Unternehmen konzentrieren kannst.

Darüber hinaus kannst du auch das Homepage-Paket (inkl. eigener Domain, unbegrenztem Traffic, fünf GB Webspace) für 12 Monate gratis nutzen.

Junge Gründer empfiehlt: Das kostenlose Geschäftskonto von N26 Geschäftskonto Empfehlung