Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

So bekommst du 2018 mehr Zuschauer für deine Instagram Stories

Bei Instagram Stories sind sich viele Online und Content Marketing-Experten einig: Es ist eines der in Zukunft bestimmenden Video-Formate.

Wir wollen dir an dieser Stelle ein paar Tipps und Tricks an die Hand geben, die dir dabei helfen, mit Instagram Stories aus der breiten Masse hervorzustechen und mehr Zuschauer für deine Stories zu gewinnen.

Instagram Stories Anleitung: So erstellst du deine erste Instagram Story

Um Instagram Stories mit deinen Followern teilen zu können, brauchst du zunächst einmal einen Instagram-Account.

Für Gründer empfiehlt es sich, das Basis-Profil in ein Business-Profil zu verwandeln. Denn dadurch erhältst du zusätzliche Statistiken – sowohl für deine herkömmlichen Postings als auch für deine Instagram Stories.

Nachdem du deinen Account eingerichtet hast, kannst du direkt loslegen und deine erste Instagram Story aufnehmen. Wische dafür entweder vom Home-Bildschirm aus mit dem Finger von links nach rechts oder klicke oben links auf das Kamera-Symbol.

Instagram Stories erstellen

Nun hast du die Wahl zwischen mehreren Aufnahme-Formaten. Diese sind:

  • Live-Video (wird im Anschluss 24 Stunden in deinen Stories gespeichert)
  • Normal (lange gedrückt halten für Video, einmal kurz tippen für Foto)
  • Boomerang (kurze Videosequenz, die sich immer wiederholt)
  • Rewind (Video, das rückwärts abgespielt wird)
  • Freihändig (Video, das aufgenommen wird, ohne dass du den Knopf gedrückt hältst)

Auswahlmöglichkeiten bei Instagram Stories

Alle Aufnahme-Formate können hinterher zusätzlich aufbereitet werden – beispielsweise durch Text, grafische Elemente, Sticker und Standort-Angaben.

Hierbei gilt: Probieren geht über Studieren. Auch wenn die Gestaltungsmöglichkeiten auf den ersten Blick sehr überschaubar wirken, ist doch einiges möglich.

Außerdem kann beobachtet werden, dass Instagram die Bearbeitungsfunktionen stetig erweitert.

Zuletzt durften sich die Nutzer beispielsweise über kleine GIFs, die deine Stories zum Leben erwecken und das Umfragen-Feature für mehr Interaktion freuen. Auch die Filter werden immer besser.

Gestaltungsmöglichkeiten der Instagram Stories

Tipp: Falls es dir an Ideen mangelt, kannst du ruhig einmal schauen, wie andere Instagram Nutzer ihre Stories gestalten.

Gut kopiert ist schließlich besser als schlecht selbstgemacht. Aber dazu später mehr.

Wenn du mit deiner Aufnahme und ihrer Bearbeitung zufrieden bist, klickst du unten rechts auf „weiter“.

Nun hast du die Wahl: Entweder du klickst auf „Deine Story“ und machst die Aufnahme für alle Follower sichtbar oder du wählst einzelne Profile aus, denen du deinen Content schicken willst. Der finale Klick auf „Senden“ schickt deine Instagram Story schließlich ab.

Wer kann die Instagram-Story sehen

Die Highlight-Funktion von Instagram Stories

Bisher wurden Instagram Stories nach 24 Stunden Verfügbarkeit gelöscht. Wer bis Ende 2017 nicht wollte, dass sein Content für immer im Internet-Nirwana verschwindet, musste jede einzelne Aufnahme auf dem Smartphone abspeichern.

Mit der Einführung der Highlight-Funktion hat sich nun etwas daran geändert. Instagram Stories, die du für besonders gelungen, witzig und/ oder relevant hältst, kannst du im Nachhinein als Highlight speichern. Sie können dann von anderen Nutzern über dein Profil gefunden und beliebig oft angeschaut werden.

Dieses Feature der IG Stories hat sich rasend schnell etabliert. Kein Wunder, denn nach den zaghaften Anfängen des Video-Formats haben immer mehr Nutzer viel Zeit und Kreativität in ihre Instagram Stories investiert. Auch die Inhalte wurden im Laufe der letzten Monate immer relevanter.

Es war also nur konsequent von Instagram beziehungsweise dem Mutterkonzern Facebook, den Usern eine Möglichkeit zu bieten, die eigenen Stories zu speichern.

6 Tipps für gute Instagram Stories und viele Zuschauer

Auch wenn den Instagram Stories gern nachgesagt wird, dass sie weit weniger perfektionistisch als der Rest der Bilder-Plattform sind, solltest du bei der Nutzung des Formats nichts dem Zufall überlassen.

Unsere nachfolgenden Tipps helfen dir nicht nur dabei, gute Instagram Stories zu produzieren, sondern auch möglichst viele Zuschauer zu erreichen, die dadurch letztlich auf dein Business aufmerksam und vielleicht deine Kunden werden.

1. Überlege dir genau, was du deinen Zuschauern zeigen/ erzählen willst

Nichts ist nerviger als eine Instagram Story ohne Inhalt. Wie es der Name des Content-Formats schon erahnen lässt, solltest du es stets nutzen, um eine Geschichte zu erzählen (Stichwort: Storytelling!).

Dabei solltest du im besten Fall nie dein Kernthema aus den Augen verlieren und immer daran denken, dass Content Marketing nicht bedeutet, dass deine Instagram Story zur Dauerwerbesendung wird.

Überlege dir stattdessen, was du deinen Zuschauern erzählen und/ oder zeigen kannst. Hier ein paar Vorschläge von uns:

  • Stelle dich (und eventuell dein Team) vor
  • Erzähle deinen Weg von der ersten Geschäftsidee bis hin zur Gründung von deinem Business
  • Gewähre exklusive behind the scenes-Einblicke
  • Nimm deine Zuschauer zu spannenden Veranstaltungen mit
  • Sprich über ein relevantes Thema, das zu deinem Business passt

Selbstverständlich ist es durchaus legitim, die Stories zu nutzen, um beispielsweise auf eine coole Aktion oder ein neues Produkt hinzuweisen. Denke aber immer daran, dass der inhaltliche Mehrwert in deiner Instagram Story überwiegen sollte, wenn du deine Zuschauer dauerhaft bei Laune halten willst.

2. Taste dich Stück für Stück ans Sprechen heran

Viele, die nicht mit den Instagram Stories warm werden, geben als Grund folgendes an: Ich mag es nicht, wie ich dabei aussehe und klinge.

Tatsächlich ist es am Anfang ziemlich gewöhnungsbedürftig, sich selbst dabei zuzusehen, wie man sich zu Thema XY äußert. Aus Erfahrung können wir dir jedoch versichern: Mit der Zeit stellt sich eine gewisse Routine ein und mit ein wenig Übung wird das Sprechen zum Kinderspiel.

Tipp: Wenn du mal einen echten Instagram Stories Profi erleben willst, dann schau mal auf dem Instagram Kanal von Gary Vaynerchuk vorbei.

Falls du noch ein Instagram Stories Anfänger bist und dich gerade erst an das Format herantastest, kannst du deine Scheu vor dem Sprechen auch mit diesen Tricks überwinden:

  • Nutze gezielt Bilder und Boomerangs, um nicht dauerhaft zu reden (das verleiht deiner Story im Übrigen auch mehr Dynamik und Abwechslung)
  • Verstelle dich nicht, sondern sei immer du selbst (Stichwort: Authentizität)
  • Habe keine Angst vor Versprechern – diese sind absolut normal und machen deine Story noch sympathischer

3. Plane deine Instagram Stories im Vorfeld

Noch mehr Sicherheit beim Umgang mit den Instagram Stories erhältst du, wenn du diese im Vorfeld planst. Dieser Arbeitsschritt bringt die folgenden Vorteile mit sich:

  • Du kannst den maximalen Mehrwert in deine Instagram Story bringen
  • Du kannst dir überlegen, was du wie formulieren willst
  • Du kannst deine Story logisch und vollständig (Einstieg, Hauptteil, Schluss) aufbauen
  • Du kannst abschätzen, wie lang deine Story dauern wird (und sie eventuell kürzen)

Hinweis: An dieser Stelle wollen wir noch einmal ausdrücklich betonen, dass nicht alle deine Instagram Stories vorher geplant werden müssen.

Natürlich lebt dieses Content-Format immer auch in gewisser Weise von Spontanität und kreativen Zwischen-Einfällen. Daher sind auch „Freestyle-Stories“ ausdrücklich erwünscht.

4. Grenze dich von der breiten Masse ab

Der aktive Instagram-Nutzer folgt in aller Regel ziemlich vielen Profilen. Jede einzelne Story anschauen? Absolut unmöglich.

Damit du trotzdem gesehen wirst, solltest du dich von der breiten Masse abgrenzen. Wir haben dir einmal drei Strategien für dieses Vorhaben zusammengestellt:

Strategie 1: Falle durch Qualität auf

Wenn du deine Zuschauer von Anfang an mit qualitativ hochwertigen Inhalten überzeugst, werden sie dir mit großer Wahrscheinlichkeit treu bleiben. Achte allerdings nicht nur auf das, was du sagst und zeigst, sondern auch, wie es präsentiert wird. Gute Instagram Stories sind:

  • nicht verwackelt oder pixelig
  • gut zu verstehen (akustisch und inhaltlich)
  • unterhaltsam
  • abwechslungsreich

Tipp: Smartphone-Apps wie Hype Type (leider nur für iOS verfügbar), Phonto oder AppForType helfen dir dabei, deine Instagram Stories zusätzlich aufzuwerten.

Außerdem ist es inzwischen nicht mehr unüblich, beispielsweise eine Kamera und/ oder ein externes Mikrophon einzusetzen, um noch bessere Instagram Stories zu produzieren.

Strategie 2: Falle durch Kontinuität auf

Immer mehr Instagram Nutzer nutzen die Stories, um ihre Followern kontinuierlich mit Content zu versorgen. Ein regelmäßiges (und qualitativ hochwertiges) Format, das bestenfalls einen Bezug zu deinem Business hat, sorgt nicht nur dafür, dass du im Gedächtnis bleibst, sondern auch, dass deine Follower ganz gezielt deinen Kanal besuchen, um deine Instagram Stories anzuschauen.

Strategie 3: Falle durch Persönlichkeit auf

Die weiter oben bereits angesprochene Authentizität wird immer wichtiger im Social Media und Content Marketing. Auch auf Instagram wollen die Nutzer authentische – echte – Menschen sehen.

Wenn du also beispielsweise ein ausgeflippter Paradiesvogel oder eine echte Spaßmacherin bist, dann präsentiere dich auch so in deinen Instagram Stories. Auf diese Weise wirst du definitiv aus dem grauen Einheitsbrei hervorstechen.

5. Setze Standorte und Hashtags ein

Seit dem Instagram Update im Mai 2017 ist es möglich, deine Instagram Story durch Standort-Angaben und Hashtags zu ergänzen. Diese Features solltest du unbedingt nutzen, wenn du möglichst viele Zuschauer erreichen willst.

Sie sorgen nämlich dafür, dass deine Instagram Stories in sogenannten Location Stories und Hashtag Stories angezeigt werden. Das wiederum bedeutet, dass noch mehr User (die nicht einmal deine Follower sind) deine Inhalte sehen und somit auf dein Business aufmerksam werden.

Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass die Zuschauerzahl einer Story durch den Geo-Tag um bis zu 500 Prozent steigen kann. Gar nicht mal so schlecht, oder?

Auch der Einsatz von (mehreren!) Hashtags ist in letzter Zeit immer attraktiver geworden, wenn es darum geht, die Zuschauerzahl der Instagram Stories zu steigern.

6. Beziehe deine Zuschauer ein und schaffe Interaktion

Die Instagram Stories sind – wie alle Social Media Kanäle – keine Einbahnstraße. Das bedeutet konkret für dich: Führe keine Selbstgespräche, sondern fördere den Dialog!

Wenn du dieses Format in der Praxis testest und eine (kleine) Stamm-Zuschauerschaft aufgebaut hast, wirst du sehr schnell feststellen, dass das Engagement und die Interaktion in den Instagram Stories außerordentlich hoch ist – vorausgesetzt du lockst die Leute ein bisschen aus der Reserve.

Das gelingt am besten, indem du sie in deinen Content einbeziehst:

  • Stelle ihnen Fragen
  • Rufe dazu auf, dir Fragen zu stellen
  • Setze die Umfragen-Funktion sinnvoll (!) ein
  • Weise regelmäßig darauf hin, dir Direktnachrichten zu schicken
  • Greife Nachrichten deiner Follower (anonymisiert) auf und stoße einen Diskurs an

Interaktion ist ein wichtiger Indikator für die Relevanz deiner Instagram-Präsenz und wirkt sich positiv auf deine Sichtbarkeit aus (Stichwort: Algorithmus). Das gilt sowohl für deine Fotos und Videos im Feed als auch für die Instagram Stories.

Instagram Stories Beispiele: Diese Accounts solltest du dir anschauen

Gerade für Anfänger kann es schwer sein, ihre ersten Stories zu gestalten und zu veröffentlichen.

Neben den oben genannten Tipps kannst du dir bei folgenden Beispiel-Accounts eine Menge für deine eigenen Instagram Stories abschauen:

Diese drei Fehler solltest du in deinen Instagram Stories vermeiden

Ein Instagram Story Fehler, den viele machen, ist die mangelnde Interaktion.

Der Kanal eignet sich hervorragend, um mit deinen Followern und potentiellen Kunden in Kontakt zu treten, sie um Feedback zu bitten und gezielt Fragen zu stellen.

Vor diesem Hintergrund kann auch gesagt werden, dass die Instagram Stories nicht nur Akquise Kanal und Marketing-Instrument sind, sondern auch ein sehr gutes Hilfsmittel für dein Customer Relationship Management.

Mit anderen Worten: Nutze die Instagram Stories gezielt, um eine (noch) engere Verbindung zu deinen Kunden aufzubauen.

Ein weiteres No-Go sind qualitativ extrem schlechte IG Stories.

Egal ob ruckeliges Bild, miserabler Ton oder langweilige Fotos – wenn die Qualität nicht stimmt, schalten die Zuschauer schon nach kurzer Zeit wieder ab.

Fehler Nummer drei: Die Stories auf Instagram werden mit einem Dauerwerbekanal verwechselt.

Wenn du hier ausschließlich auf dein Produkt oder deine Dienstleistung hinweist, hast du leider nicht verstanden, was Content Marketing ist.

Das solltest du außerdem zum Thema Instagram Stories wissen

Nachfolgend findest du häufig gestellte Fragen zu Instagram Stories, die wir beantwortet haben.

Instagram Stories

Wie kann ich Instagram Stories anschauen?

Um dir Instagram Stories ansehen zu können, musst du selbst einen Instagram Account haben.

Die meisten User schauen sich die Instagram Stories direkt über die Smartphone App an. Dabei hast du verschiedene Möglichkeiten:

  1. Gehe auf deinen Home-Bildschirm und klicke eines der runden Bilder in der Leiste ganz oben an. Hierbei handelt es sich um verschiedene Accounts, denen du folgst und die gerade eine Story bereitstellen. Mit einem Klick auf das jeweilige Profilbild wird deine Wunsch-Story abgespielt. Alternativ kannst du auch „alle ansehen“ auswählen.
  2. Besuche ein Profil deiner Wahl, um zu sehen, ob der User gerade eine Instagram Story zur Verfügung stellt. Das erkennst du an dem farbigen Rahmen um dessen Profilbild. Übrigens: Du musst Usern nicht unbedingt folgen, um ihre Stories anschauen zu können – vorausgesetzt ihr Profil ist öffentlich.
  3. Nutze die Such-Funktion und entdecke in er oberen Leiste die Instagram Stories von Usern, die du bisher noch nicht kennst. Hier findest du außerdem auch die Location-Story für deinen Standort. Hierin werden alle IG Stories von Usern gesammelt, die entsprechende Geo-Tags genutzt haben.
    Instagram Stories können mittlerweile nicht mehr nur über die Smartphone App angeschaut werden. Inzwischen gibt es auch diverse Desktop-Anwendungen und Browser Plug-Ins, die es dir ermöglichen, die Stories am Laptop oder PC zu verfolgen.

Wie kann ich Instagram Stories auf dem iPhone speichern?

Instagram Stories werden 24 Stunden aus der Übersicht entfernt – egal, ob du das willst oder nicht.

Wenn du diverse Aufnahmen und Fotos jedoch als besonders gelungen empfindest, sie anderweitig nutzen oder einfach gern „für später“ aufbewahren willst, hast du die Möglichkeit, deine Instagram Stories zu speichern.

Auch hier gibt es verschiedene Optionen:

  1. Nimm eine Story auf (um welches Format es sich dabei handelt, spielt keine Rolle), bearbeite sie nach deinen Wünschen und klicke unten links auf „Speichern“.
  2. Lade dein Foto oder Video in deiner Story hoch, sodass andere User es ansehen können. Klicke anschließend die Story an und wische dann mit dem Finger nach oben. Klicke nun auf den nach unten zeigenden Pfeil, um die Story auf deinem Smartphone zu speichern.
  3. Schaue dir deine hochgeladene IG Story an und klicke auf die drei Punkte unten rechts. Wähle nun „Video/Foto speichern“, um deine Aufnahme zu „archivieren“.

Wie kann ich Zuschauer meiner Instagram Stories sehen?

Um zu sehen, wer sich alles deine Instagram Story angeschaut hat, klickst du entweder auf dem Startbildschirm oder in deinem Profil auf dein eigenes Profilbild, um das ein farbiger Rahmen zu sehen ist.

Danach wischst du mit dem Finger nach oben, um zu einer Übersicht aller Zuschauer zu gelangen.

Wenn du mehrere Stories aufgenommen hast, kannst du anschließend mit dem Finger nach links wischen, um von Aufnahme zu Aufnahme nachvollziehen zu können, wer alles zugeschaut hat.

Wie finde ich heraus, wie oft meine Instagram Story angeschaut wurde?

Wenn du wissen willst, wie viele Personen deine Instagram Story bereits angeschaut haben, genügt ein Klick auf dein eigenes Profilbild.

Dadurch wird deine aktuelle Aufnahme angezeigt. Am unteren Rand der Fotos und Videos findest du dann eine Zahl, die dir verrät, wie viele Zuschauer die jeweilige Story gesehen haben.

Wie kann ich Animationen und animierte Texte in meine Instagram Stories einbauen?

Instagram Stories werden immer professioneller.

Ein Feature, das sich besonders großer Beliebtheit erfreut, sind kleine grafische Animationen, die einem schlichten Foto Leben einhauchen. Eines gleich vorweg: Hierbei handelt es sich um keine gängige Instagram-Funktion.

Wenn du deine Instagram Story durch Animationen aufwerten willst, musst du externe Apps wie Hype Type für iOS nutzen.

Eine vergleichbare Android-Alternative ist die App Legend. Diese ist allerdings nur bedingt für den Einsatz in den Instagram Stories geeignet, da die Clips beispielsweise nur in einem quadratischen Format abgespeichert werden können.

Wem die Nutzung externer Apps zu aufwändig ist, der wird sich über das GIF-Feature freuen, das Instagram seit Dezember 2017 anbietet.

Wie binde ich GIFs in meinen Instagram Stories ein?

Wenn Du Deine Story aufgenommen hast (das Format ist egal), klickst du in der Leiste oben auf das Smiley-Symbol.

Hier findest du verschiedene Features wie den Standort, Hashtag, Temperatur, Uhrzeit, Umfrage – und auch die GIFs.

Klicke auf das GIF-Symbol und gib in der Suchleiste ein entsprechendes Wort ein, um passende GIFs zu entdecken.

Wähle ein GIF deiner Wahl aus, platziere es an der gewünschten Stelle und ziehe es größer oder kleiner.

Wie kann ich Instagram Stories anonym anschauen?

Dass du sehen kannst, wer deine Instagram Stories angeschaut hat, bedeutet natürlich im Umkehrschluss, dass du ebenfalls in diversen Zuschauer-Listen erscheinen wirst.

Wenn dir das – aus welchen Gründen auch immer – nicht passt, kannst du diesen kleinen Trick (den wir für dich getestet haben) anwenden:

  1. Starte die Instagram App und warte, bis alle Stories geladen wurden
  2. Schalte nun den Flug- beziehungsweise Offline-Modus am Smartphone ein
  3. Schaue dir die gewünschten Stories anonym an
  4. Schließe die App vollständig (also auch im Hintergrund!)
  5. Schalte den Flugmodus wieder aus

Wenn dir das auf Dauer zu umständlich ist (oder wenn dieser Trick nach einem Instagram Update nicht mehr funktionieren sollte), kannst du auch ein Zweitprofil anlegen, aus dem nicht sofort hervorgeht, dass du dahintersteckst.

Auf diese Weise kannst du ohne großen Aufwand anonym Instagram Stories anschauen.

Wie kann ich in den Instagram Stories zurückblättern?

Du willst dir eine bestimmte Sequenz nochmal anschauen und innerhalb einer laufenden Instagram Story „zurückblättern“?

Dann tippe einfach einmal mit dem Finger auf den linken Rand deines Smartphone-Displays.

Hat bereits die Story eines anderen Accounts begonnen, wechselst du wieder zurück, indem du mit dem Finger von links nach rechts wischst.

Was bedeutet die Reihenfolge meiner Instagram Stories Zuschauer?

Die Reihenfolge, in der die Zuschauer deiner Instagram Stories angezeigt werden, wirft viele Fragen auf.

Die naheliegendste Erklärung: Es handelt sich hierbei um die Reihenfolge, in der die Leute deine Inhalte gesehen haben.

Wirfst du jedoch im Laufe der 24 Stunden immer wieder einen Blick auf deine Zuschauerliste, dann wirst du feststellen, dass sich die Reihenfolge stetig verändert. Auffällig ist auch, dass scheinbar „immer die gleichen“ Profile ganz oben angezeigt werden – so als wären sie immer die ersten, die deine Stories anschauen.

Fakt ist: Was genau die Reihenfolge der Instagram Stories Zuschauer zu bedeuten hat, kann aktuell nicht eindeutig gesagt werden. Es liegt jedoch die Vermutung nahe, dass Accounts, mit denen du besonders häufig interagierst, weit oben in der Zuschauer-Liste erscheinen.

Wie kann ich meine Instagram Stories auf Facebook teilen?

Aktuell ist das Posten von Instagram Stories auf Facebook noch recht umständlich. Zuerst musst du deine Story – beziehungsweise alle Einzelteile – auf deinem Smartphone speichern und anschließend auf deinen Rechner oder Laptop übertragen.

Als nächstes gilt es, alle Aufnahmen zu einem Video zusammenzuführen. Hierfür kannst du Tools wie iMovie oder auch den guten alten Windows Media Player nutzen. Hast du die Story in einer Datei zusammengefasst, kann diese schließlich als Facebook-Posting hochgeladen werden.

Alternativ kannst du auch deine einzelnen Instagram Stories in den Facebook Stories hochladen. Auch hierfür musst du die Aufnahmen erst auf deinem Smartphone abspeichern.

Inzwischen ist allerdings öffentlich geworden, dass Instagram Stories zukünftig auch automatisch auf Facebook geteilt werden können. Wann die Funktion für die „breite Masse“ verfügbar ist, ist aktuell noch nicht klar.

Wir halten dich natürlich auf dem Laufenden.

Wie kann ich Instagram Stories mit Link erstellen?

Die „Swipe“-Funktion stand lange Zeit nur verifizierten Accounts (also denen mit dem blauen Häkchen) zur Verfügung. Das Feature wird seit einer Weile jedoch für immer mehr „normale“ Profile freigeschaltet – angefangen natürlich bei denen mit einer (sehr!) großen Abonnenten-Zahl. Momentan können alle Accounts mit über 10.000 Followern die Swipe-Funktion nutzen.

Wenn du eine Story aufgenommen hast und in der oberen Symbolleiste eine kleine Kette erscheint, dann hast du die Möglichkeit, einen Link hinzuzufügen. Ist die Kette nicht vorhanden, kann keine „echte“ Verlinkung erstellt werden.

Zwar hast du die Möglichkeit, eine URL als Text in das Foto oder Video einzufügen, doch kann diese nicht angeklickt und auch nicht kopiert werden. Mit anderen Worten: Sie ist sinnlos.

Wie kann ich meine Instagram Stories löschen

Um Instagram Stories zu löschen, musst du die entsprechende Passage anschauen und dann

  • entweder auf die drei senkrechten Punkte rechts klicken und „Löschen“ wählen
  • oder nach oben wischen und dann auf das Papierkorb-Symbol klicken

Wie kann ich einen Screenshot von Instagram Stories erstellen?

Wie du einen Screenshot von Instagram Stories erstellst, hängt maßgeblich davon ab, welches Smartphone-Modell du nutzt.

Die Screenshot-Funktion variiert von Hersteller zu Hersteller.

Bei den Samsung-Smartphones und beim iPhone beispielsweise musst du gleichzeitig kurz den Homebutton und die Ein-/Aus-Taste drücken.

Bei Huawei hingegen müssen die Leiser- und die Ein-Aus-Taste betätigt werden.

Wie kann ich Instagram Stories wiederholen?

Falls du dir eine Instagram Story ein zweites (oder drittes, oder …) Mal ansehen willst, dann musst du einfach nur erneut auf das Profilbild des entsprechenden Accounts klicken.

Alternativ kannst du auch innerhalb der Stories „zurückblättern“, indem du auf den linken Rand deines Smartphone-Displays tippst.

Instagram Stories vs. Snapchat – Wo liegen die Unterschiede?

Noch immer haftet den Instagram Stories das schlechte Image des „Nachmachers“ an. Keine Frage: Die Idee hinter dem Content-Format wurde 1:1 von Snapchat übernommen.

Der wohl größte Unterschied zwischen den beiden Anbietern ist – abgesehen davon, dass es sich um zwei völlig verschiedene Medien handelt – dass Snapchat vollständig auf den temporären Content setzt und Instagram seinen Nutzern zusätzlich den Bilder-Feed anbietet.

Auch die Verlinkung, der Geotag und die Nutzung von verlinkenden Hashtags sind Features, die die Instagram Stories von Snapchat unterscheiden.

Hinzu kommen mehrere Kleinigkeiten wie unterschiedliche Bearbeitungsfunktionen, andere Nutzungsoberflächen und (für viele der entscheidende Faktor!) verschiedene Face-Filter.

Wie finde ich die Anzahl der Aufrufe meiner Instagram Stories heraus?

Wenn du wissen willst, wie viele Leute deine IG Stories angeschaut haben, kannst du das auf diesen Wegen herausfinden:

  • Gehe in deine Stories und schaue dir die Zahl unten links an
  • Gehe in deine Stories und wische mit dem Finger nach oben. Nun siehst du neben der Zuschauerzahl auch eine Liste aller Profile

Wenn du ein Instagram-Businessprofil hast, erhältst du nach dem Hochwischen zusätzlich zur Zuschauerliste interessante Statistiken, mit denen du den Zugriff auf deine Instagram Stories noch detaillierter analysieren kannst.

Wie kann ich Instagram Stories anhalten?

Hin und wieder begegnen dir vielleicht Instagram Stories mit sehr viel Text. Diesen in wenigen Sekunden durchzulesen, ist in aller Regel unmöglich.

Um dennoch alles erfassen zu können, gibt es einen sehr einfachen Trick: Tippe einfach mit deinem Finger lang auf dein Smartphone-Display und halte die Story dadurch an.

Dieser Hack funktioniert sowohl bei Bildern als auch Videos und Boomerangs.

Kann ich Instagram Stories ohne eigenen Account anschauen?

Nein, das ist nicht möglich.

Um dir Instagram Stories ansehen zu können, benötigst du einen eigenen Instagram Account.

Wie kann ich auf Instagram Stories mit einer Nachricht antworten?

Die Instagram Stories sind eine hervorragende Möglichkeit, um mit anderen Usern zu interagieren.

Wenn du beispielsweise auf eine Frage antworten möchtest, musst du einfach nur unten auf „Verfasse eine Nachricht…“ klicken. Dein Text landet dann direkt im Postfach des anderen Users.

Alternativ hast du auch die Möglichkeit, mit einer eigenen Story – also einem Bild, einer Videosequenz oder einem Boomerang – auf die ursprüngliche Story zu antworten.

Deine Aufnahme ist dann nur für den User sichtbar, an den du sie verschickst und wird nicht automatisch in deine eigene Instagram Story hochgeladen.

Kann ich Instagram Stories auf dem PC im Browser anschauen?

Ja, das ist möglich – mittlerweile sogar über drei verschiedene Wege.

Die wohl einfachste Möglichkeit (die erst seit kurzem genutzt werden kann) führt über die Browser-Ansicht von Instagram. Gib hierzu einfach die URL www.instagram.com ein und melde dich mit deinen Zugangsdaten an.

Danach erscheint automatisch dein gewohnter Feed inklusive Instagram Stories am rechten Rand.

Eine andere Methode ist eine spezielle Desktop-Anwendung, die du beispielsweise im Windows Store kostenlos herunterladen kannst.

Über diese Anwendung ist es unter anderem auch möglich, eigene Beiträge zu bearbeiten, fremde zu liken und zu kommentieren, Direktnachrichten zu schreiben und neuen Profilen zu folgen.

Alternativ kannst du auch das Browser Plugin Chrome IG Story installieren, um Instagram Stories am PC anzusehen.

Dieses Plugin ist inzwischen jedoch überflüssig, da man die IG Stories nun wie oben erwähnt auch ohne Erweiterung im Browser ansehen kann.

Wie kann ich Instagram Stories mit mehreren Bildern erstellen?

Wenn du ein oder mehrere Bilder in deine Instagram Stories hochladen möchtest, musst du auf das kleine Quadrat unten links klicken.

Dann erscheint eine Liste mit allen Fotos, die du aufgenommen, heruntergeladen und empfangen hast. Wenn du eines der Bilder ausgewählt hast, kannst du es anschließend noch bearbeiten und dann in deine Story hochladen.

Tipp: Suchst du nach einem älteren Foto, hilft es dir vielleicht, wenn du auf den Pfeil neben „Galerie“ klickst. Dann erscheint eine Übersicht aller Datei-Ordner, die du auf deinem Smartphone erstellt hast.

Kann ich Boomerang in Instagram Stories nutzen?

Der Boomerang ist ein Content-Format, das durch Instagram bekannt wurde. Es handelt sich hierbei um eine kurze Video-Sequenz, die immer wieder vor- und rückwärts abgespielt wird.

Nachdem sich der Boomerang schon im normalen Bilder-Feed durchgesetzt hatte, wurde er auch in die Instagram Stories übernommen. Um das Format Boomerang in den Instagram Stories nutzen zu können, musst du in den Aufnahme-Modus gehen und in der unteren Leiste die Option „Boomerang“ (∞) auswählen.

Danach kannst du deine Story aufnehmen, indem du den Aufnahme-Button gedrückt hältst. Die App wandelt die Sequenz automatisch in einen Boomerang um, den du wie gewohnt bearbeiten und in deiner Story hochladen kannst.

Wie kann ich Instagram Stories zu Highlights machen?

IG Stories, die besonders viel Aufmerksamkeit verdient haben und auch noch nach 24 Stunden verfügbar sein sollen, können seit einer Weile als Highlight abgespeichert werden.

Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Nimm deine Stories wie gewohnt auf und veröffentliche sie. Rufe sie anschließend auf und klicke unten rechts auf „Highlight“ (symbolisiert durch ein Herz). Erstelle nun ein neues Highlight oder füge die Story einem bereits bestehenden Highlight hinzu.
  2. Rufe dein Profil auf und klicke auf das Plus-Symbol unter deinem Link. Wähle nun verschiedene Sequenzen, die bereits als IG Story gepostet wurden, aus und klicke auf „Weiter“. Nun kannst du dem Highlight noch einen Namen geben und ein Titelbild auswählen. Klicke auf „Fertig“ und das Highlight wird abgespeichert.

Zusammenfassung

Die Instagram Stories sind ein spannender Kommunikationskanal, von dem wir in der kommenden Zeit sicherlich noch viel erwarten können. Auch wenn es etwas Überwindung kostet, „mit seinem Smartphone zu reden“ und sich dabei zu filmen, lohnt es sich, es einmal auszuprobieren.

Die vielen Möglichkeiten, deine Reichweite zu erhöhen, der direkte Draht zu deiner Community und das unmittelbare Feedback, das dich darüber erreicht, sollten Motivation genug sein, um über deinen eigenen Schatten zu springen und das Format einmal intensiv zu testen.

Strategisch eingesetzt kannst du über die Instagram Stories sogar neue Kunden gewinnen. Spätestens jetzt sollte dein Ehrgeiz geweckt sein, oder?

Hier findest du weitere Beiträge, die sich mit dem Thema Social Media beschäftigen:


Bitte teile den Beitrag, wenn er dir weitergeholfen hat: