So berechnest du deinen Stundenlohn

Home ÔÇ║ Gr├╝nderbasics ÔÇ║ Stundenlohn berechnen

F├╝r viele Freiberu´Čéer geht mit dem Schritt in die Selbstst├Ąndigkeit ein Traum in Erf├╝llung. Ohne direkten Vorgesetzten und mit freier Zeiteinteilung zu arbeiten, sind gro├če Vorteile und steigern die Lebensqualit├Ąt. Beim Thema Finanzen zeigt sich jedoch schnell die Kehrseite, wenn nicht mehr wie gewohnt ein festes, monatliches Gehalt eingeht.

Jedem Freelancer ist fr├╝hzeitig anzuraten, sich mit einem ad├Ąquaten Stundensatz f├╝r das eigene Leistungsangebot auseinanderzusetzen. Im Folgenden zeigen wir dir, worauf du achten solltest und wie du einen angemessenen Stundensatz berechnen kannst.

Welche Faktoren spielen eine Rolle?

Pauschal gibt es nat├╝rlich keinen Eurobetrag, den jeder Freiberu´Čéer als Stundenlohn ansetzen kann. Zu vielf├Ąltig sind die T├Ątigkeiten vom K├╝nstler ├╝ber den Fitnesscoach bis zur Hebamme, die als freie Berufe ausge├╝bt werden k├Ânnen. Bei etablierten Standesberufen wie ├ärzten oder Rechtsanw├Ąlte sorgen Geb├╝hrenordnungen f├╝r klare Rahmenwerte bei der Abrechnung. In anderen Berufsgruppen sind folgende Faktoren zu bedenken:

Ausbildung

Dine Quali´Čükation ist ein wesentlicher Faktor, um einen h├Âheren Stundensatz anzusetzen. Jeder potenzielle Kunde wird den genannten Stundensatz einfacher akzeptieren, wenn du ein Studium als Gra´Čük-Designer oder eine zerti´Čüzierte Ausbildung zum Ern├Ąhrungsberater nachweisen kannst.

Berufserfahrung

Im Laufe der Berufsjahre tritt die formale Ausbildung in den Hintergrund. Dass du ├╝ber Jahre hinweg erfolgreich freiberu´Čéich t├Ątig warst, hebt die Qualit├Ąt deiner Arbeit hervor. Mit der Zeit solltest du deshalb einen h├Âheren Satz einfordern, den du mit deinem erworbenen Know-How begr├╝nden kannst.

Branchensituation

Wie bei einem gr├Â├čeren Unternehmen spielt die Marktsituation in die Berechnung deines Stundensatzes ein. Im Falle einer gro├čen regionalen Konkurrenz lohnt es, durch attraktivere Preise Neukunden zu gewinnen. Die Nachfrage ist ein genauso wichtiger Faktor, gerade IT-Freiberu´Čéer k├Ânnen dies f├╝r hohe Stundenl├Âhne nutzen.

Der monatliche Bedarf als Ma├čstab

Letztlich gibt es bei allen genannten Faktoren nur einen echten Ma├čstab:

Am Ende des Monats muss das Geld des Freelancers zum ├ťberleben reichen.

Es emp´Čüehlt sich deshalb, bei der Kalkulation r├╝ckw├Ąrts zu denken und vom tats├Ąchlichen, monatlichen Bedarf auszugehen.

Vor dem Einstieg in den Freiberuf ist eine genaue Berechnung notwendig, wie viel Geld monatlich f├╝r Miete, Nebenkosten, Versicherungen, Eink├Ąufe und mehr bereitstehen muss.

Ausgehend vom ermittelten Nettobetrag l├Ąsst sich der ben├Âtigte monatliche Bruttolohn errechnen. Hieraus l├Ąsst sich der pers├Ânliche Stundenlohn herleiten, indem einfach durch die Anzahl der Arbeitsstunden pro Monat geteilt wird.

Gew├╝nschter Nettobetrag + anfallende Steuern = ben├Âtigter Bruttolohn
ben├Âtigter Bruttolohn / Anzahl an Arbeitsstunden im Monat = pers├Ânlicher Stundenlohn

Dieser Wert ist individuell festzulegen, viele Freiberu´Čéer kommen dabei nicht mit ihrer gewohnten Stundenzahl als Angestellter aus. Hier ist individuell zu pr├╝fen, wie hoch die maximale Arbeitsbereitschaft in Wochenstunden ist, damit andere Lebensbereiche nicht zu kurz kommen.

Typische Stundens├Ątze im ├ťberblick

Wie angedeutet, gibt es keinen pauschalen Richtwert f├╝r den perfekten, freiberu´Čéichen Stundenlohn. Einige grobe Richtwerte gibt es dennoch. Orientiert am gesetzlichen Mindestlohn vieler Branchen ist eine absolute Untergrenze des Stundenlohns zwischen 28 und 30 Euro ratsam.

Der Nettostundenlohn nach allen Abz├╝gen l├Ąge in diesem Fall zwischen 18 und 20 Euro. Bei einer monatlichen Arbeitszeit von 140 Stunden w├Ąren dies 2.800 Euro.

Der genannte Wert orientiert sich am Mindest-, nicht am Durchschnittslohn in Deutschland. Um diesen zu erreichen, sollte der st├╝ndliche Satz zwischen 55 und 60 Euro betragen. Bei h├Âherer Quali´Čükation und entsprechender Nachfrage auf Kundenseite d├╝rfen es auch 80, 100 oder 120 Euro sein. Gerade bei Fachkr├Ąften im IT-Umfeld ist der obere Bereich bei entsprechender Quali´Čükation der richtige Einstiegspunkt.1)Stundensatzvergleich: Welchen Stundensatz kannst du als Freiberufler verlangen?

Ich kann meinen Stundensatz f├╝r dich halbieren, wenn ich die doppelte Zeit veranschlage.

Abz├╝ge bei der Kalkulation ber├╝cksichtigen

Wie jeder Erwerbst├Ątige sind Steuern und Abz├╝ge beim angesetzten Stundenlohn zu bedenken. Der steuerliche Aspekt ist bei der Kalkulation am besten zu vernachl├Ąssigen. Wenn du aus einer Festanstellung in den Freiberuf wechselst, sollte das ben├Âtigte Nettoeinkommen pro Monat dein Ma├čstab f├╝r den Stundensatz sein. Bei diesem ist der steuerliche Anteil bereits abgezogen worden.
Anders sieht es bei der Sozialversicherung aus. Viele Freiberu´Čéer sind weiterhin p´Čéichtversichert und zahlen in die gesetzliche Renten- und P´Čéegeversicherung ein. Die Option zum Wechsel in die private Krankenversicherung steht jedem Freelancer o´ČÇen, die meisten Verbleiben trotzdem bei einer gesetzlichen Krankenkasse. Kranken- und P´Čéegeversicherung sorgen aktuell zusammen f├╝r einen Abzug von 18,00 Prozent deiner Bruttoeinnahmen, manche Krankenkassen fordern einen Zusatzbeitrag ein.

Achtung: W├Ąhrend bei Angestellten der Prozentsatz circa h├Ąlftig vom Arbeitgeber ├╝bernommen wird, zahlst du diesen als Freelancer komplett aus eigener Tasche. Eine Ausnahme bilden K├╝nstler und Publizisten, bei denen die K├╝nstlersozialkasse (KSK) formal die Rolle des Arbeitgebers einnimmt.

Ein privater Volltarif zur Krankenversicherung ist denkbar, sorgt im Laufe des Lebens jedoch fast immer f├╝r stark steigende Beitr├Ąge. Da das private System keine Familienversicherung kennt, ist diese Option vor allem Singles anzuraten. Auch die R├╝ckkehr vom privaten ins gesetzliche System ist nicht mehr so einfach m├Âglich.

Risiken des Freiberufs einrechnen

Ob Krankheit, Unfall oder eine Woche Urlaub mit der Familie ÔÇô ein Freelancer kann nicht jeden Tag seines Lebens arbeiten.

Selbstst├Ąndig Ôëá selbst und st├Ąndig

Genau dies ist bei der Kalkulation des st├╝ndlichen Satzes zu ber├╝cksichtigen. Das Leben bringt viele unerwartete Situationen mit sich, auf die ein Freelancer ´Čünanziell vorbereitet sein sollte. Dies kann sich durch das Aufbauen einer kleinen R├╝cklage im Laufe der Jahre ergeben. Auch deshalb emp´Čüehlt es sich, den pr├Ązise kalkulierten Stundenlohn noch etwas h├Âher anzusetzen und so ´Čünanziellen Spielraum f├╝r das Ungewisse zu gewinnen.

Wichtiger Tipp: Regelm├Ą├čige Pr├╝fung der Kostenseite. Bei allen ├ťberlegungen rund um die Einnahmenseite sollten Freiberu´Čéer nie die Ausgaben vergessen. Egal, ob diese privat oder mit Berufsbezug statt´Čünden, eine regelm├Ą├čige ├ťberpr├╝fung ist ratsam. Vom Versicherungsschutz ├╝ber den Stromanbieter bis zu allt├Ąglichen K├Ąufen gibt es viele Stellschrauben, um Kosten einmalig und fortlaufend zu senken. Dies wirkt sich indirekt auf das monatliche Einkommen aus, schlie├člich sind deine Einnahmen nicht automatisch dein Gewinn. Anfangs sollte hier strenger kalkuliert werden, nach Etablierung als Freelancer ist manch kleiner Luxus nat├╝rlich erlaubt.

Schau dir am besten einmal unsere Tool-Empfehlungen f├╝r den Bereich der Buchhaltung an.

Spread the Word. Vielleicht kennst du jemanden, dem dieser Artikel weiterhelfen k├Ânnte?

Wir freuen uns sehr, wenn du diesen Artikel bewertest:

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl der Stimmen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der erste und hilf anderen.

Quellen   [ + ]