💳 Sichere dir jetzt die Amex Business Platinum Card mit 200 € Startguthaben und 15.000 Membership Rewards® Punkte 👉 hier klicken (Anzeige)

Lohnt sich das Geschäftskonto von Qonto?

Kevin Pflock Experte für Geschäftskonten und Geld verdienen

Aktualisiert am

Auf einem Blick:

  • Qonto hat es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst vielen Gründern und Unternehmen ein passendes Geschäftskonto zu geben. Die Liste der unterstützten Unternehmensformen ist lang und umfasst sowohl Kapital- und Personengesellschaften als auch Einzelunternehmer und Freiberufler.
  • Sehr hilfreich ist außerdem, dass Qonto seinen Kunden 24/7-Support auf den unterschiedlichsten Wegen anbietet und eine Menge Tools für dein Finanzmanagement im Repertoire hat.
  • Wenn dir Punkte wie Bargeldeinzahlung, beleghafte Buchungen und ein Ansprechpartner vor Ort bei der Wahl deines Firmenkontos wichtig sind, ist Qonto nicht der perfekte Anbieter. In diesem Fall passt eine Filialbank wie die Commerzbank besser zu dir.

✅ Gute Gesamtpakete bieten folgende Geschäftskonten

  • Finom – Banking, Rechnungsstellung und Buchhaltung ab 0 €, Unterkonten für verschiedene Ausgaben und bis zu 3 % Cashback auf alle Zahlungen.
  • Vivid – kostenloses Geschäftskonto mit bis zu 5 % Zinsen, bis zu 30 Unterkonten mit eigener IBAN und unbegrenzt viele kostenlose Kreditkarten.
  • Tide – kostenlose Kontoführung, kostenlose Kreditkarte und einfache und schnelle Kontoeröffnung; Startprämie von 100 € möglich.

Du bist nicht sicher, welches Geschäftskonto du wählen sollst? In meinem Geschäftskonto-Vergleich findest du alle Anbieter im Vergleich.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • sehr guter Support (auch telefonisch)
  • für alle Unternehmensformen geeignet
  • mehrere Unterkonten (außer bei Qonto Basic)
  • Kreditvergabe via Finanzpartner
  • schnelle Online-Kontoeröffnung in 10 Minuten

Nachteile

  • Keine Bargeldeinzahlung oder beleghafte Buchungen möglich (Alternative: Commerzbank)
  • Kein kostenloses Konto (Alternativen: Finom und Vivid)
  • Kein Kontokorrentkredit
  • Keine Zinsen auf dein Guthaben (Alternativen Pile und Vivid)
  • Kein Cashback (Alternative Finom)

Qonto im direkten Vergleich

Kontomodell Basic Solo Standard
Monatliche Kontoführung 9 € 0 € 0 €
beleglose Buchungen inklusive 30 pro Monat, dann 0,40 € je Buchung 5 pro Monat, dann 0,20 € je Buchung alle kostenlos
beleghafte Buchungen inklusive
Unterkonten inklusive 0 0 0
Physische Kreditkarten inklusive 1 1 keine, 10 € für eine Karte
Virtuelle Kreditkarten inklusive 0 10 pro Nutzer 1
Gebühr Bargeldabhebung je nach Kreditkarte 2 € 3 kostenlos, danach 2 € je Abhebung
Gebühr Bargeldeinzahlung 1,5 % vom Einzahlungsbetrag
Kreditrahmen 10.000 €

Qonto ist ein aus Frankreich stammendes Fintech, das dir verschiedene Geschäftskonten anbietet. Seit 2019 können die Produkte von Qonto auch in Deutschland genutzt werden. Der deutsche Firmensitz ist in Berlin und wird von der Bafin beaufsichtigt.

Was bietet das Geschäftskonto von Qonto?

Unterstützte Unternehmensformen: Qonto unterstützt Personen- und Kapitalgesellschaften sowie Soloselbstständige. Für folgende Unternehmensformen kannst du hier ein Geschäftskonto eröffnen:

Beleglose/ beleghafte Buchungen: Je nach Kontomodell sind bei Qonto 30, 60 oder 100 beleglose Buchungen (SEPA-Echtzeitüberweisungen) im Preis inklusive. Für jede weitere Transaktion fallen 0,40 € an. Beleghafte Buchungen sind derzeit bei Qonto nicht möglich.

Physische/ virtuelle Kreditkarten: Wer sein Firmenkonto bei Qonto eröffnet, kann sowohl physische als auch virtuelle Kreditkarten nutzen.

Unterkonten: Wenn du dein Geld gern noch übersichtlicher verwalten möchtest, kannst du bei Qonto Smart zwei und bei Qonto Premium fünf Konten mit jeweils eigener IBAN nutzen. Beim Basic-Konto ist kein Unterkonto inklusive.

Bargeldeinzahlungen und Bargeldabhebungen: Mithilfe einer physischen Qonto-Kreditkarte kannst du an nahezu jedem Geldautomaten weltweit Bargeld abheben. Eine Bargeldeinzahlung ist jedoch nicht möglich.

Besondere Funktionen: Qonto bietet seinen Kunden diverse Hilfsmittel zum Finanzmanagement an. Hierzu gehören u. a. Schnittstellen, ein Spesenverwalter und ein Rechnungstool.

Ein weiteres nützliches Feature ist das mobile Kartenlesegerät ohne Vertragsbindung und ohne monatliche Grundgebühr.

Wenn du von einem bereits bestehenden Konto zu Qonto wechselst, kannst du vom kostenlosen Kontowechselservice profitieren. Dieser erkennt alle bestehenden Zahlungspartner und überträgt diese von deinem bisherigen Bankkonto zu Qonto.

Schufa-Abfrage: Du kannst dein Konto bei Qonto ohne Schufa-Abfrage eröffnen. Das liegt daran, dass du ein Debit-Konto auf Guthabenbasis erhältst. Einen Kreditrahmen und eine Kreditkarte mit Überziehungsrahmen gibt es dafür jedoch nicht.

Cashback: Qonto bietet kein Cashback auf Zahlungen mit der Kreditkarte an. Meine Empfehlung für eine Alternative ist Finom mit bis zu 3 % Cashback auf alle Kartenzahlungen.

Bewertungen: Mit 4,7 Sternen (Stand März 2024) erhält Qonto bei trustpilot.com fast durchgängig positive Bewertungen. Überzeugende 84 Prozent aller Erfahrungen weisen fünf Sterne auf.

Besonders oft wird gelobt, dass Qonto schnell, einfach und intuitiv ist – und auch der Kundenservice und die einfache Kontoeröffnung werden immer wieder positiv erwähnt.

Kontoführungsgebühren: Die Kontoführungsgebühren bei Qonto betragen 9 € (Basic), 19 € (Smart) und 39 € (Premium). Mein Tipp: Bei jährlicher Zahlung der Kontoführungsgebühr kannst du gut sparen.

Weitere Leistungen beim Qonto-Geschäftskonto

Buchhaltungsintegrationen: Du kannst dein Finanzmanagement optimieren, indem du Qonto mit deiner Buchhaltungssoftware verbindest. Entsprechende Integrationen gibt es für DATEV, lexoffice, sevDesk, FastBill, Xero, Buchhaltungsbutler und weitere Anbieter.

Support: Qonto bietet dir die gesamte Bandbreite des Kundensupports und verschiedene Services an. Du erreichst das Unternehmen per

  • Chat-Funktion auf der Webseite
  • Chatbot
  • E-Mail an support@qonto.com
  • Service-Hotline

Deutsche-IBAN: Selbstverständlich erhältst du bei Qonto eine deutsche IBAN für dein Geschäftskonto.

Google Pay/ Apple Pay: Für maximale Flexibilität kannst du dein Business-Konto von Qonto auch mit Google Pay und Apple Pay verknüpfen.

Kredit: Qonto selbst bietet keine Kredite an, stellt in der Qonto App jedoch einen schnellen Kontakt zu entsprechenden Finanzpartnern her. Diese vergeben Darlehen in Höhe von 500 bis 1 Mio. Euro.

Dispokredit: Du kannst dein Qonto Geschäftskonto nicht überziehen. Das heißt, es gibt bei diesem Anbieter keinen Dispokredit. Ein Firmenkonto mit Dispo bekommst du unter anderem bei Fyrst, N26 und Kontist.

Filialen: Da Qonto keine Filialbank ist, werden auch keine Filialen angeboten. Mein Tipp für eine Alternative mit Filialen ist die Commerzbank.

Einlagensicherung: Natürlich werden deine Einlagen auf dem Geschäftskonto von Qonto gemäß der geltenden Vorschriften und Bestimmungen bis 100.000 € gesichert.

Zinsen: Bei Qonto erhältst du keine Zinsen auf dein Guthaben. Meine Alternative, wenn du Zinsen erhalten möchtest, lautet Vivid.

Welche Karten gehören zum Qonto-Geschäftskonto?

Qonto bietet dir eine überraschend große Auswahl unterschiedlicher physischer und auch virtueller Karten an. Werfen wir mal einen genaueren Blick auf diese.

One Card: Die One Card ist sozusagen die Basis-Karte von Qonto und bei allen Kontomodellen enthalten. Du kannst die Mastercard problemlos sperren und entsperren, Limits festlegen und deine Ausgaben in Echtzeit verfolgen.

Plus Card: Die Plus Card kostet monatlich 6 €. Dafür ist dein Zahlungslimit pro Kalendermonat mit 40.000 € doppelt so hoch wie bei der One Card. Auch die anderen Konditionen, die du dir in der Tabelle weiter unten genauer anschauen kannst, sind attraktiv.

X Card: Für 20 € pro Monat bekommst du die X Card, eine exklusive Mastercard Debitkarte aus Metall. Wenn du dich für diese Karte entscheidest, erhältst du zusätzlich einen umfassenden Versicherungsschutz bei Reisen, Online-Einkäufen und 5 Online-Rechtsberatungen pro Jahr.

Virtuelle Karte: Die virtuellen Karten von Qonto können für ganz bestimmte Zwecke eingesetzt und speziellen Mitarbeitern zugeteilt werden. Dadurch erhält dein Team maximale finanzielle Freiheit, ohne dass du die Kontrolle abgibst.

Instant Card: Die Instant Card ist eine spezielle virtuelle Karte mit fixem Budget und begrenzter Nutzungsdauer, die für einmalige Ausgaben wie Büromaterialien oder Geschäftsreisen gedacht ist.

Gut zu wissen: Keine Karte, die Qonto anbietet, ist eine „echte“ Kreditkarte, sondern immer eine Business Debitkarte auf Guthabenbasis.

Konditionen bei den Karten

Karte One Card Plus Card X Card virtuelle Karte Instant Card
Karten-Typ Mastercard Debitkarte Mastercard Debitkarte Mastercard Debitkarte virtuelle Karte virtuelle Karte
Preis kostenlos * 6 € pro Monat 20 € pro Monat bei Essential, Business, Enterprise, Smart und Premium inklusive ** inklusive
Zahlungslimit pro Kalendermonat 20.000 € 40.000 € 200.000 € 20.000 € 20.000 € (insgesamt)
Abhebelimit pro Kalendermonat 1.000 € 2.000 € 15.000 € - -
kostenlose Bargeldabhebungen 0 5 unbegrenzt - -
zusätzliche Bargeldabhebungen 2 € 2 € - - -
Wechselgebühren auf Kartenzahlungen außerhalb der €-Zone 2 % 1 % kostenlos 2 % 2 %
Apple Pay / Google Pay ja ja ja - -
Besonderheiten Versicherungsschutz gegen Zahlungsbetrug erweiterter Versicherungsschutz Premium-Versicherungsschutz bestimmte Nutzungstage begrenzte Nutzungsdauer

* Je nach Kontomodell sind bis zu 30 Karten inklusive, für jede zusätzliche Karte zahlst du 5 € pro Monat.
** Beim Basic-Kontomodell musst du die virtuelle(n) Karte(n) kostenpflichtig dazu buchen.

Geld abheben

Wenn du im Besitz einer One Card, Plus Card oder X Card für dein Unternehmen bist, kannst du an allen Geldautomaten mit dem Mastercard-Symbol Geld abheben.

Als Basis-Nutzer musst du hierfür ab der 1. Abhebung 2 € bezahlen und als Smart-Kunde ab der 6. Premium-Kunden können unbegrenzt oft kostenlos Bargeld abheben.

Kontaktlos zahlen

Die physischen Karten von Qonto ermöglichen es dir, schnell und unkompliziert bis zu einem Wert von 50 € kontaktlos zu bezahlen. Bei Zahlungen über 50 € musst du deine PIN eingeben.

Außerdem hast du die Möglichkeit, Apple Pay und Google Pay mit deinem Qonto-Konto zu verknüpfen und darüber ebenfalls kontaktlos via Smartphone zu bezahlen.

Wechselkurs

Wenn du deine Qonto-Mastercard außerhalb der Euro-Zone nutzen möchtest, ist das überhaupt kein Problem. Allerdings musst du mit folgenden Gebühren für deine Aktivitäten rechnen:

  • One Card: 2 %
  • Plus Card: 1 %
  • virtuelle Karte: 2 %
  • Instant Card: 2 %

Als X Card-Nutzer darfst du dich über einen kostenlosen Wechselkurs freuen.

Sicherheit bei den Karten

Sicherheit wird bei Qonto definitiv großgeschrieben. Wenn du dich für ein Geschäftskonto bei diesem Anbieter entscheidest, erwarten dich:

  • 3D-Secure
  • PIN-Abfrage bei Zahlungen über 50 €
  • personalisierte PIN
  • schnelles Sperren und Entsperren der Karten
  • individuell festgelegte und feste Zahlungslimits
  • Versicherungsschutz

Wie erledigst du deine Bankgeschäfte?

Als reines Online-Finanzunternehmen ermöglicht dir Qonto, dein Finanzmanagement über den Browser und die Qonto-App zu erledigen.

Vor allem die App vereinfacht dein Online- und Mobile-Banking enorm und sorgt für eine große Zeitersparnis.

Für maximale Sicherheit sorgt das mobile TAN-Verfahren (mTAN).

Online-Zahlungen

Online bezahlen ist mit Qonto kein Problem. Du kannst hierfür deine physische oder virtuelle Karte nutzen oder eine klassische Online-Überweisung mithilfe deiner IBAN durchführen.

Maßnahmen wie die 2-Faktoren-Authentifizierung sorgen für maximale Sicherheit beim Online-Shopping.

Was kostet ein Geschäftskonto bei Qonto?

Qonto bietet dir insgesamt sechs verschiedene Kontomodelle – drei für Selbstständige und drei für KMU & Startups – an, die vom Unternehmen selbst als Pläne bezeichnet werden. Für alle wird eine Kontoführungsgebühr fällig.

Inwieweit sich die Pläne voneinander unterscheiden, kannst du der folgenden Übersicht entnehmen.

Gut zu wissen: Bei Qonto kannst du jedes Geschäftskontomodell unabhängig von deiner Rechtsform erst einmal 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich testen, ehe du eine finale Entscheidung triffst.

Kontomodell Basic Smart Premium Essential Business Enterprise
Preis pro Monat 9 € zzgl. USt. 19 € zzgl. USt. 39 € zzgl. Ust. 29 € zzgl. USt. 99 € zzgl. USt. 249 € zzgl. USt.
beleglose Buchungen pro Monat inklusive 30, dann 0,40 € pro Buchung 60, dann 0,40 € pro Buchung 60, dann 0,40 € pro Buchung 100, dann 0,25 € pro Buchung 500, dann 0,25 € pro Buchung 1.000, dann 0,25 € pro Buchung
beleghafte Buchungen inklusive nicht möglich nicht möglich nicht möglich nicht möglich nicht möglich nicht möglich
Unterkonten inklusive 0 1 4 5 10 25
Physische Kreditkarten inklusive 1 1 1 2 10 30
Virtuelle Kreditkarten inklusive keine beliebig viele beliebig viele beliebig viele beliebig viele beliebig viele
Gebühr Bargeldabhebung je nach Kreditkarte, siehe oben je nach Kreditkarte, siehe oben je nach Kreditkarte, siehe oben je nach Kreditkarte, siehe oben je nach Kreditkarte, siehe oben je nach Kreditkarte, siehe oben
Gebühr Bargeldeinzahlung nicht möglich nicht möglich nicht möglich nicht möglich nicht möglich nicht möglich
Kreditrahmen nur über Drittpartner nur über Drittpartner nur über Drittpartner nur über Drittpartner nur über Drittpartner nur über Drittpartner

Wie eröffnest du ein Qonto-Geschäftskonto?

Ein Konto bei Qonto zu eröffnen, ist wirklich nicht schwer. Du musst hierfür lediglich diese Schritte befolgen, die laut Anbieter nicht mehr als 10 Minuten Zeit in Anspruch nehmen:

  1. Rufe die Qonto-Webseite auf
  2. Wähle dein Land und deine Rechtsform aus
  3. Melde dich mit deiner E-Mail-Adresse an
  4. Trage alle weiteren Informationen ein & lade die Dokumente hoch, die benötigt werden (abhängig von deiner Rechtsform)
  5. Verifiziere deine Identität via Video-Ident-Verfahren
  6. Nutze dein Konto und empfange erste Geldeingänge

Gut zu wissen: Deine kostenlosen und auch kostenpflichtigen Qonto-Karten musst du separat bestellen.

Wie kündigst du dein Qonto-Geschäftskonto?

Wenn du dein Qonto-Firmenkonto kündigen möchtest, musst du folgendermaßen vorgehen:

  1. Gehe in der Qonto-Webanwendung zu „Einstellungen & Tools“
  2. Rufe den Unterpunkt „Kontoeinstellungen“ auf
  3. Klicke auf „Plan und Gebühren“
  4. Klicke auf die Kategorie „Konto schließen“
  5. Bestätige die Schließung

Gut zu wissen: Dein Konto wird immer zum letzten Tag eines laufenden Monats gekündigt. Bis dahin muss das Saldo 0 € betragen und es dürfen keine Zahlungen oder Schecks ausstehen. Wird eine dieser Voraussetzungen nicht erfüllt, verschiebt sich die Kontoschließung auf den letzten Tag des nächsten Monats.

Welche Alternativen gibt es zum Qonto-Geschäftskonto?

Trotz all der Vorteile und Funktionen bist du als Gründer, Solo-Selbstständiger oder Unternehmer bisher nicht ganz von Qonto als Anbieter für dein Geschäftskonto überzeugt?

Wie gut, dass es eine ganze Reihe attraktiver Alternativen gibt, die wir dir keinesfalls vorenthalten wollen. Schau dir doch mal die Angebote von HolviFinom oder Kontist an.

Autor

Kevin Pflock

Kevin Pflock hat die Website 2011 ins Leben gerufen, um gründungsinteressierte Menschen bei der Gründung zu unterstützen. Durch seine eigenen Erfahrungen kennt er die Fragen und Probleme von Gründerinnen und Gründern sehr gut und bietet zusammen mit anderen Autoren Hilfestellungen bei der Unternehmensgründung.