ING Geschäftskonto: Alternativen und Empfehlungen

Kevin Pflock

aktualisiert am

✅ Gute Gesamtpakete bieten folgende Geschäftskonten

  • Finom*: Banking, Rechnungsstellung und Buchhaltung ab 0 €, Unterkonten für verschiedene Ausgaben und bis zu 3 % Cashback auf alle Zahlungen

  • Vivid* – kostenloses Geschäftskonto mit bis zu 4 % Rendite für GmbHs und UGs

  • Kontist*: Steuerschätzung in Echtzeit sowie automatische Rücklagen für Umsatz- und Einkommensteuer, Dispokredit möglich

Du bist nicht sicher, welches Geschäftskonto du wählen sollst? In unserem Ratgeber zum Thema Geschäftskonto-Vergleich findest du alle Informationen.

Wenn du auf einen Link mit * klickst, unterstützt das unsere Arbeit. Junge Gründer bekommt dann eine Vergütung. Empfehlungen geben wir immer nur nach einem umfangreichen Test und wenn wir den Service auch selbst nutzen oder nutzen würden. Wir wissen, wie mühsam es sein kann, ein Tool wechseln zu müssen. Mehr Informationen

Finom, Kontist und Qonto sind einige Alternativen zu einem Geschäftskonto bei der ING (vormals ING-DiBa).

Folgende Tabelle zeigt dir weitere Alternativen:

Warum bietet die ING kein Geschäftskonto an?

Derzeit bietet die ING kein Geschäftskonto an. Freiberufler können das Girokonto im Normalfall jedoch auch für ihre beruflichen Buchungen nutzen.

Dennoch empfehlen wir dir eine Eröffnung eines separaten Geschäftskontos, um deine privaten und beruflichen Finanzen zu trennen.

Den genauen Grund, warum die ING kein Geschäftskonto anbietet, kennen wir nicht. Aber es steht jeder Bank frei, welche Produkte sie für ihre (potenziellen) Kunden anbietet.

Autor

Kevin Pflock

Kevin Pflock beschäftigt sich seit 2011 mit dem Thema Selbstständigkeit und möchte mit der Website anderen Gründern und Gründerinnen bei der erfolgreichen Gründung und im Gründeralltag unterstützen. Durch seine eigenen Erfahrungen kennt er die Fragen und Probleme anderer Gründer sehr gut und bietet zusammen mit anderen Autoren Hilfestellungen bei der Unternehmensgründung und -führung.