Sichere dir jetzt die Buchhaltungssoftware von lexoffice 6 Monate gratis 👉 hier klicken (Anzeige)

So findest du als Freiberufler das beste Geschäftskonto

Kevin Pflock Experte für Geschäftskonto und Geld verdienen

Aktualisiert am

Erfahre hier, welche Bank ein kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler anbietet und was bei der Auswahl zu beachten ist.

✅ Gute Gesamtpakete bieten folgende Geschäftskonten

  • Finom – Banking, Rechnungsstellung und Buchhaltung ab 0 €, Unterkonten für verschiedene Ausgaben und bis zu 3 % Cashback auf alle Zahlungen

  • Vivid – kostenloses Geschäftskonto mit bis zu 5 % Zinsen für GmbHs und UGs, bis zu 30 Unterkonten mit eigener IBAN und unbegrenzt viele kostenlose Kreditkarten

  • Qonto – Kontoeröffnung mit deutscher IBAN in nur zehn Minuten, physische und virtuelle Firmenkarten sowie integrierte Buchhaltung

Du bist nicht sicher, welches Geschäftskonto du wählen sollst? In unserem Ratgeber zum Thema Geschäftskonto-Vergleich findest du alle Informationen.

Leseempfehlung: Die besten Tagesgeldzinsen für Firmenkunden

Wenn du auf einen Link mit * klickst, unterstützt das unsere Arbeit. Junge Gründer bekommt dann eine Vergütung. Empfehlungen geben wir immer nur nach einem umfangreichen Test. Wir wissen, wie mühsam es sein kann, ein Tool wechseln zu müssen. Mehr Informationen

Geschäftskonto für Freiberufler eröffnen

Vor Eröffnung eines Geschäftskontos solltest du dir folgende Fragen stellen und dein Bankkonto nach deinen Bedürfnissen auswählen:

  • Für welche Unternehmensart möchte ich ein Geschäftskonto eröffnen?
  • Ist ein kostenloses Geschäftskonto das richtige oder bietet mir ein Konto mit Grundgebühr auch mehr Leistungen?
  • Wie hoch sind die Kosten für beleglose und beleghafte Buchungen?
  • Benötige ich Bargeldeinzahlungen oder genügt ein Konto bei einer reinen Onlinebank?
  • Vergibt die Bank Dispokredite und unter welchen Bedingungen?

Häufig gestellte Fragen

Wir haben uns die meistgestellten Fragen in unseren FAQ angesehen und beantwortet.

Ist ein Geschäftskonto für Freiberufler Pflicht?

Bei einer Neugründung wird die Eröffnung eines Geschäftskontos oder alternativ eines Girokontos empfohlen.

Im Gegensatz zu Kapitalgesellschaften ist die Eröffnung eines Geschäftskontos für Freiberufler nicht verpflichtend, es hilft aber bei der Trennung von privaten und geschäftlichen Finanzen.

Mithilfe des Kontos werden Zahlungen getätigt und Zahlungseingänge verbucht. Fast jede Bank hält für Freiberufler spezielle Angebote für ein Geschäftskonto bereit.

Dabei unterscheiden sich die Konditionen und Leistungen der Angebote der Banken teilweise stark voneinander. Nicht jedes Konto ist für Freiberufler geeignet. Im Vorfeld solltest du dich deshalb genau über die Angebote der verschiedenen Banken informieren.

Wo kann ich ein Geschäftskonto eröffnen?

Fast alle Banken bieten Geschäftskonten an. Der einfachste Weg kann es sein, zu deiner eigenen Bank, bei der du ein Girokonto besitzt, zu gehen und nach den Konditionen für ein Geschäftskonto zu fragen.

Alternativ ermöglichen viele Banken auch, online ein Geschäftskonto zu eröffnen. Dazu füllst du die notwendigen Unterlagen im Internet aus, druckst diese und lässt dich anschließend bei einer Postfiliale legitimieren. Danach werden die Unterlagen an die Bank versendet und du erhältst die Eröffnungsdokumente meist innerhalb einer Woche.

Autor

Kevin Pflock

Kevin Pflock beschäftigt sich seit 2011 mit dem Thema Selbstständigkeit und möchte mit der Website anderen Gründern und Gründerinnen bei der erfolgreichen Gründung und im Gründeralltag unterstützen. Durch seine eigenen Erfahrungen kennt er die Fragen und Probleme anderer Gründer sehr gut und bietet zusammen mit anderen Autoren Hilfestellungen bei der Unternehmensgründung und -führung.