HomeGeschäftskonto-VergleichGeschäftskonto von bunq

Lohnt sich das Geschäftskonto von bunq für Gründer?

„Bank of the Free“ – die niederländische Direktbank bunq hat einen hohen Anspruch an sich und ihren Service. Als Digitalbank bietet das FinTech-Unternehmen Banking-Services für Privatkunden, Reisende und eben auch Businesskunden.

Ob sich die Kontomodelle von bunq für Gründer lohnen und welche Rolle Nachhaltigkeit in ihrem Geschäftsmodell spielt, haben wir für dich herausgefunden.

Was bietet bunq?

Bunq erleichtert dir deine Buchhaltung. Dank der flexiblen Unterkonten steht eine automatische Funktion zur Kontierung der Mehrwertsteuer zur Verfügung. Statt dass du dich mühsam manuell darum kümmern musst, den Umsatzsteueranteil für das Finanzamt beiseite zu legen, übernimmt bunq das vollautomatisch für dich.

Darüber hinaus kannst du Belege scannen und das Konto ordnet diese automatisch den entsprechenden Transaktionen zu. Ebenso lassen sich Rechnungen scannen und die Transaktionsmaske wird direkt mit den nötigen Zahlungsdaten befüllt.

Weiterhin lässt sich das Konto mit vielen Buchhaltungsprogrammen verknüpfen. Einziges Manko dabei: Die gängigen Buchhaltungstools im deutschsprachigen Raum, wie lexoffice etwa, sind im Angebot von bunq nicht vertreten. Dieses Problem lässt sich aber durch die fortschrittliche Herangehensweise der Niederländer beheben: Das FinTech-Unternehmen bietet eine API, also eine Schnittstelle, die einen automatischen Export in nahezu jedes Tool ermöglicht.

Darüber hinaus kannst du in deinem bunq Geschäftskonto etwa deinen Handelsnamen eintragen lassen oder sogar von einer Kooperation mit Google profitieren, die dir einen Bonus von 120 Euro für Google Ads verspricht. Ebenso lässt sich ein Mitarbeiterzugriff für dein Team einrichten, sodass du deine Finanzen auch problemlos delegieren kannst.

bunq für alle

Als Digitalbank punktet das FinTech-Unternehmen vor allem mit den vielen Echtzeitfunktionen. Push-Benachrichtigungen für Transaktionen, Limitanpassungen für Karten und Konten, sofortige Sperrung oder Aktivierung einzelner Konten oder Karten – mit bunq verfügst du real und zu jeder Zeit über dein Guthaben.

Außerdem ist die Bank immer und überall dabei. Du steuerst deine Finanzvorgänge ganz bequem vom Smartphone aus.

Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens sind allerdings vor allem die auf Guthaben gewährten Zinsen. Unabhängig von der aktuellen Kapitalmarktlage gewährt bunq dir auf die Guthaben aller Konten einen Zinssatz von 0,27%. Damit unterscheidet sich das FinTech-Unternehmen deutlich von allen anderen Mitbewerbern.

Die Zinsen werden auf allen Konten, nicht nur auf eigens dafür vorgesehenen Sparkonten, gutgeschrieben. Die Gutschrift erfolgt monatlich. Das Prinzip dahinter nennt sich auch „MassInterest“ und gilt für bis zu 10.000 Euro auf Business- oder Premiumkonten.

Als „Bank of the Free“ vertritt bunq aber auch echte Werte: Kontoinhaber können sich bewusst dafür entscheiden, ihr Geld nur ethisch korrekt zu investieren. Alle Nutzer von bunq können aktiv mitentscheiden, wie die Bank ihr Geld verwenden soll und welche Investitionszwecke für sie in Ordnung sind. So lassen sich etwa Investitionen in Lebensmittelspekulationen oder Waffenexporte aktiv vermeiden.

Budgetierung mit bunq leicht gemacht

Besonders reizvoll ist die flexible Budgetierung des niederländischen Startups. So kannst du in nur vier Schritten einzelne Unterkonten anlegen und damit Budgets für verschiedene Zwecke einteilen. Egal ob Ausgaben für Büromaterial, Sparkonten für neue Hardware oder die Büro-eigene Kaffeekasse – mit bunq lassen sich all diese Budgets in Echtzeit zuweisen.

Der Clou an diesen Unterkonten: Es handelt sich um eigenständige Konten mit eigener IBAN. Das bedeutet, du kannst jedes angelegte Unterkonto sowohl für eintreffenden als auch für ausgehenden Zahlungsverkehr nutzen.

Die bunq Travel Card

Wichtigstes Gadget für Vielreisende mit bunq Konto ist wohl die bunq Travel Card. Als Debitkarte bietet sie dir volle Flexibilität bei maximaler Absicherung: Als Mastercard ist sie überall nutzbar, allerdings kannst du nur das Geld ausgeben, das sich tatsächlich auf deinem Konto befindet.

Die Travel Card ist eine gebührenfreie Karte und kostet dich nur einen einmaligen Bereitstellungspreis. Dafür profitierst du überall auf der Welt von aktuellen Wechselkursen und sparst zusätzlich die Wechselkursgebühr. Echtzeitbenachrichtigungen geben dir einen aktuellen Überblick, wo du überall Geld ausgegeben hast und wie viel Budget noch zur Verfügung steht. Du kannst die bunq Travel Card jederzeit aktivieren oder deaktivieren – ganz einfach über die App.

Technikbegeisterte profitieren außerdem von der Anbindung an Apple Pay und Google Pay.

Nachhaltig unterwegs mit der bunq Green Card

Die Green Card der niederländischen Direktbank ist ein echter Hingucker: Als Metallkarte ist sie nicht nur edel, sondern auch viel nachhaltiger als gängige Kreditkarten. Damit hat sie auch eine 50-prozentig längere Lebensdauer als die Plastikkarten.

Zusätzlich hilft dir die Green Card, aktiv Gutes zu tun. Für jede Transaktion über mindestens 100 Euro pflanzt bunq einen Baum. Es ist völlig egal, ob du Büroutensilien kaufst, ein Zugticket buchst oder ein Geschäftsessen ausrichtest – bunq belohnt dich pro ausgegebenen 100 Euro mit einem Baum, der das Klima unterstützt.

Gleichzeitig bietet dir die Green Card Zugriff auf alle von bunq bereitgestellten Angebote und Vorteile.

Was kostet der Service von bunq?

Interessierte können das mobile Banking aus den Niederlanden einen Monat lang gratis testen.

Anschließend kannst du bunq Business für 9,99 Euro monatlich nutzen.

Darüber hinaus kostet die Green Card 99 Euro pro Jahr und die Travel Card nur 9,99 Euro einmalig.

Wer steht hinter bunq?

Kopf und Gründer hinter der niederländischen Direktbank ist der Gründer Ali Niknam. Erste Gründungserfahrungen sammelte er mit dem IT-Startup TransIP, bevor er sich dem FinTech-Bereich widmete.

Den Grundstein für den Geschäftsbetrieb legte Niknam mit dem Erwerb der Banklizenz im September 2014. Die offizielle Gründung des Unternehmens bunq erfolgte im Jahr 2015. Im November desselben Jahres ging schließlich die Banking-App an den Markt. Seitdem macht sich bunq einen Namen als mobile Bank für Privat-, Geschäfts- und Reisekunden.

bunq im Vergleich zu anderen Geschäftskonten

Die nachfolgende Tabelle hilft dir, das Geschäftskonto im Vergleich zu anderen Anbietern anzusehen:

Geldeingang p.m.
Euro
∅ Guthaben:
Euro
Zusatzoptionen:
ec-Karte
Kreditkarte
Nur Filialbanken
Beleglose Buchungen p.m.
Beleghafte Buchungen p.m.
Unternehmensart:
Zahlungseingang: 3000 € / Guthaben: 5000 €
Holvi Starter
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
FYRST Fyrst Base
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
N26 N26 Business
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
Kontist Kontist Free
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
Penta Advanced
108,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 20.10.2020. Alle Angaben ohne Gewähr, © financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Häufige Fragen zu bunq

Weitere interessante Antworten zur niederländischen Direktbank haben wir euch im Folgenden zusammengestellt.

Wie kann ich bunq nutzen?

Der Service der Direktbank lässt sich sowohl auf dem Smartphone als auch über eine WebApp im Browser nutzen. Die App steht sowohl für Android- als auch für iOs-Geräte zur Verfügung.

Brauche ich für ein Konto bei bunq eine Steueridentifikationsnummer?

Ohne die Steueridentifikationsnummer geht leider nichts im Bankenverkehr. Allerdings kannst du das Konto zunächst ganz einfach mit deinem Smartphone und deinen Ausweis eröffnen. Anschließend hast du bis zu 90 Tage Zeit, die Steueridentifikationsnummer nachzureichen.

Führt bunq eine Bonitätsprüfung durch?

Da bunq keinerlei Kredite vergibt, führt die Direktbank auch keine Bonitätsprüfung durch.

Zusammenfassung

Mit bunq hat Gründer Ali Niknam einen digitalen Kontoservice geschaffen, der für die flexiblen Bedürfnisse von Gründern wie gemacht ist. Möchtest du dein Geld dynamisch und selbstbestimmt verwalten, bietet dir die Unterkontenfunktion von bunq viel Gestaltungsspielraum.

Mit den angebotenen Kreditkarten hast du weltweit die volle Kostenkontrolle.

Spread the Word. Vielleicht kennst du jemanden, dem dieser Artikel weiterhelfen könnte?

Wir freuen uns sehr, wenn du diesen Artikel bewertest:

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl der Stimmen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der erste und hilf anderen.

Kommentare zum Artikel
Deine Meinung ist wichtig

Deine Meinung interessiert uns! Schreib uns gern einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.