35 seriöse Möglichkeiten, um 2022 online Geld zu verdienen

✅ Zu beschäftigt für den kompletten Artikel? Hier ist unsere TOP 3, um 2022 online mehr Geld zu verdienen

1. Social-Media-Marketing – Facebook und Instagram bieten unzählige Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Dieser Onlinekurs bringt dir die Grundlagen erfolgreicher Social Media Werbung bei. Hole dir den Grundkurs über Facebook Werbung und verdiene damit mehr Geld.

 

2. Social-Trading – Handle Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffe und mehr gebührenfrei bei einem deutschen Unternehmen. Zusätzlich kannst du die Anlagestrategien erfolgreicher Trader kopieren. Eröffne jetzt kostenlos dein Konto innerhalb weniger Minuten.

 

3. Passives Einkommen Kickstart – Dieses Buch für 0 Euro zeigt dir Anleitungen, die wirklich funktionieren. Lerne anhand von acht Beispielen aus der Praxis, wie du mehr passives Einkommen verdienen kannst. Hole dir jetzt das Buch für 0 Euro und das passende Hörbuch dazu.

Online Geld verdienen ist ein Wunsch vieler Menschen.

Doch nur wenige Jobs erlauben dies oder sind seriös.

Nachfolgend findest du 35 Möglichkeiten (inkl. Anleitung zum Umsetzen), mit denen du online Geld für dein eigenes Unternehmen oder andere Wünsche verdienen kannst.

Lass uns starten.

1. Online Geld verdienen mit einem Blog

Mit einem Blog zu einem bestimmten Thema kannst du zum Beispiel über geschaltete Werbeanzeigen oder Affiliate-Marketing online Geld verdienen.

1. Sichere dir eine Domain und installiere dort WordPress

Mit WordPress kannst du deinen Blog auch ohne Programmier-Kenntnisse gestalten. Bei YouTube findest du jede Menge Videos, die dir die einzelnen Schritte erklären.

 

2. Mache dich mit SEO und Online-Werbung vertraut

Damit dein Blog auch gefunden wird (und du damit Geld verdienen kannst), solltest du darauf aufmerksam machen. Das funktioniert am besten über Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) und Werbung, die du beispielsweise bei Google und Facebook schalten kannst.

 

3. Mache dir Gedanken, wie du auf der Website Geld verdienen kannst

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um mit einem Blog Geld zu verdienen. Die effektivsten sind Affiliate-Marketing, Banner-Werbung und bezahlte Kooperationen.

2. Teste Webseiten

Das Testen von Webseiten durch reale Personen wird immer wieder benötigt. Meist kannst du die Tests auch vom heimischen PC aus und mit wenigen Klicks erledigen.

Bei dieser Art, online Geld zu verdienen, handelt es sich um klassisches Crowdsourcing: Viele Menschen übernehmen eine Aufgabe, die eigentlich unternehmensintern erledigt werden würde.

1. Informiere dich über Portale für Webseitentester

Es gibt viele verschiedene Plattformen, auf denen du dich als Webseitentester registrieren kannst. Informiere dich im Vorfeld über Anforderungen und Verdienstmöglichkeiten pro Stunde oder pro Test.

 

2. Registriere dich auf mehreren Plattformen

Je mehr Webseiten du testest, desto mehr Geld kannst du natürlich verdienen. Darum lohnt es sich durchaus, wenn du dich auf mehreren Plattformen registrierst.

 

3. Teste die Webseiten wie ein normaler Nutzer

Die Herausforderung beim Webseiten testen besteht darin, dass du dich wie ein ganz normaler Nutzer verhalten solltest. Auf diese Weise kannst du einen Webauftritt am besten objektiv bewerten und auf Herz und Nieren prüfen.

3. Nutze Facebook, um im Internet Geld zu verdienen

Auf einer Facebook Seite kannst du Affiliate-Links einsetzen oder Anzeigen von anderen Unternehmen schalten. Alternativ kannst du auch Facebook-Gruppen nutzen und dort Affiliate-Links zielgruppengenau teilen.

1. Lege dir eine Facebook-Unternehmensseite an

Wer mit Facebook Geld verdienen möchte, sollte das nicht mit seinem privaten Account machen. Eine Unternehmensseite verleiht dir einen professionellen Auftritt und erleichtert es dir, möglichst viele Menschen zu erreichen. Außerdem bist du dadurch rechtlich besser abgesichert.

 

2. Steigere deine Reichweite

Je mehr Menschen deine Inhalte konsumieren, desto mehr Geld kannst du verdienen. Poste daher regelmäßig interessanten Content, vernetze dich mit anderen Accounts und interagiere mit deinen Followern.

 

3. Informiere dich über Nutzungsrichtlinien und rechtliche Vorgaben

Natürlich ist Facebook kein rechtsfreier Raum. Wie überall im Netz musst du dich auch hier an gewisse Nutzungsrichtlinien und rechtliche Vorgaben halten, zu denen beispielsweise Werbekennzeichnungen, Impressumspflicht und die Netiquette in Facebook-Gruppen gehören.

 

4. Entwickle konkrete Monetarisierungs-Ideen

Ob du nun Affiliate-Marketing betreibst oder als Influencer aktiv wirst – online Geld verdienen ist bei Facebook auf verschiedenen Wegen möglich. Am erfolgreichsten wirst du mit einer Kombination aus verschiedenen Strategien sein.

4. Programmiere Apps

Stelle deine App in den App Store bzw. bei Google Play ein und verdiene durch Werbung in der App, In-App-Käufe oder über den Kaufpreis Geld.

1. Eigne dir das benötigte Wissen an

Um eine App programmieren zu können, brauchst du natürlich sehr spezifisches Wissen. Dieses kannst du dir nicht nur im Rahmen eines Informatik-Studiums aneignen, sondern z. B. auch durch Onlinekurse und Bücher.

 

2. Entwickle eine (einzigartige) Idee

Es wäre vergeudete Liebesmüh, eine App zu programmieren, die es (in etwas abgewandelter Form) bereits gibt. Wenn du dich auf Ideensuche begibst, solltest du daher immer im Hinterkopf behalten, den Markt zu analysieren und zu schauen, was die Konkurrenz anbietet. Dein Anspruch sollte immer sein, es besser als die anderen zu machen.

 

3. Mache dich an die Umsetzung

Nun folgt die eigentliche Arbeit, die garantiert viel Zeit in Anspruch nehmen wird. Diese solltest du dir jedoch auf jeden Fall nehmen, denn "Husch Husch ergibt Pfusch" 😉

 

4. Lasse deine App testen

Bevor du deine App in den Stores hochlädst, solltest du sie umfassend testen lassen. Hierfür bieten sich u.a. Freunde und Verwandte an. Denke unbedingt an einen DAU - den "dümmsten anzunehmenden User". Wenn dieser deine App versteht und nutzen kann, kann es jeder.

5. Moderiere Foren

Foren müssen fortlaufend überwacht werden. Deine Aufgaben als Moderator sind es, ungewünschte Beiträge zu entfernen oder die Threads zu moderieren.

1. Recherchiere Foren, mit deren Themen du dich auskennst

Online Geld verdienen als Foren-Moderator klingt auf jeden ersten Blick kinderleicht – doch ganz so easy ist es nicht. Wenn du in diesem Job überzeugen möchtest, solltest du dich gut mit dem Thema, das im jeweiligen Forum diskutiert wird, auskennen.

 

2. Werde in den Foren aktiv

Hast du eine Reihe von interessanten Foren recherchiert, solltest du in diesen aktiv werden – einerseits, um ein Gefühl für die Community zu bekommen und andererseits, um dir "einen Namen zu machen".

 

3. Bewirb dich

Nun ist etwas Eigeninitiative gefragt. Schicke Bewerbungen an die Foren und hoffe, dass du die Betreiber damit von dir und deinen Qualitäten überzeugen kannst.

6. Monetarisiere Instagram

Baue dir einen Instagram-Kanal zu einem Thema auf und arbeite mit anderen Unternehmen aus deiner Zielgruppe zusammen. Hier findest du Tipps für mehr Instagram Follower.

1. Lege ein Instagram-Profil an und überlege, welche Inhalte du hier teilen möchtest

Instagram ist ziemlich übersättigt. Wenn du hier Geld verdienen möchtest, solltest du dich von Anfang an durch hochwertige und einzigartige Inhalte hervortun. Ein Nischenthema, das du immer wieder aufgreifst, wird dir dabei behilflich sein, nebenbei Geld zu verdienen.

 

2. Fange an, Follower zu gewinnen

Es ist natürlich praktisch, wenn du bereits eine Followerschaft hast, die du jetzt ausbauen kannst. Regelmäßige und gute Inhalte, eine rege Interaktion und das Aufgreifen aktueller Trends sind nur drei Möglichkeiten von vielen, neue Instagram Follower zu gewinnen.

 

3. Frage Unternehmen, die zu deinem Kanal passen, ob sie Interesse an einer Kooperation haben

Wenn du darauf wartest, dass dir Unternehmen lukrative Kooperationen anbieten, wirst du vermutlich nie Geld mit Instagram verdienen. Drehe den Spieß stattdessen um und kontaktiere die Brands, mit denen du gern arbeiten möchtest. Wenn du eine gewisse Reichweite vorweisen kannst, werden viele der Zusammenarbeit zustimmen.

 

4. Nutze Affiliate-Marketing

Zusätzliches Geld kannst du auf Instagram mithilfe von Affiliate-Links verdienen. Auch hier wird dir ein Nischenthema mit der entsprechenden Zielgruppe behilflich sein.

 

5. Bleibe am Ball

Um kontinuierlich Geld mit Instagram zu verdienen, musst du stets am Ball bleiben. Eine Posting-Pause wirkt sich leider meist direkt auf deine Reichweite aus und sorgt damit für Umsatz-Einbuße.

Weitere Informationen zum Thema Geld verdienen auf Instagram bietet dir folgendes Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

7. Geld verdienen mit YouTube

Mit selbstgedrehten Videos kannst du online Geld verdienen, indem du zum Beispiel Produkte erwähnst und in der Beschreibung Affiliate-Links teilst oder mit externen Partnern zusammenarbeitest.

1. Lege einen Account an und überlege dir ein Thema

Ähnlich wie auf Instagram wirst du auch auf YouTube am ehesten Erfolg haben, wenn du dich auf ein spezielles Thema festlegst. Beauty, Gaming, Handwerken, Tierzucht, ... die Möglichkeiten sind schier unendlich und bieten Raum für jedes Interesse.

 

2. Filme, filme, filme

Um mit YouTube Geld verdienen zu können, brauchst du erst einmal eine Basis in Form von Videos, die wiederum Abonnenten anlocken. Hierfür ist erst einmal viel Zeit notwendig. Schnelles Geld verdienen sieht also anders aus.

 

3. Mache auf deinen Account aufmerksam

Wenn du bereits in anderen sozialen Netzwerken aktiv bist, kannst du hier deinen YouTube-Account promoten und neue Abonnenten gewinnen.

 

4. Entwickle Monetarisierungs-Strategien

Affiliate-Links, Werbesequenzen, Produktplatzierungen … es gibt viele Möglichkeiten, um mit YouTube Geld zu verdienen.

8. Nutze Affiliate-Marketing

Erstelle eine oder mehrere Webseiten und empfehle Produkte oder Dienstleistungen, die für deine Leser interessant sind, wenn du seriös Geld verdienen willst.

Gute Plattformen, bei denen du viele Produkte zur Vermarktung findest, sind zum Beispiel CopeCart oder Digistore24. Auch das Amazon Partnerprogramm ist eine klassische Affiliate-Anlaufstelle.

1. Überlege dir ein Thema

Affiliate-Marketing via eigener Webseite funktioniert am besten, wenn du dich mit einem bestimmten Thema beschäftigst. Handelt es sich hierbei um ein persönliches Interesse oder Hobby, wird dir die Arbeit unter Umständen mehr Spaß machen.

 

2. Informiere dich

Es gibt zahlreiche Experten für Affiliate-Marketing, die ihr Wissen via Onlinekurse, YouTube-Videos, E-Books, Blog und Co. mit dir teilen.

 

3. Lege eine Webseite (oder mehrere) an

Mithilfe von WordPress kannst du Webseiten mit wenigen Klicks erstellen und schon nach kurzer Zeit online gehen. Je mehr Seiten du hast, desto besser sind die Verdienstaussichten.

 

4. Erschaffe suchmaschinenoptimierte Inhalte

Damit Leute auf deine Webseite kommen und die Affiliate-Links klicken, brauchst du suchmaschinenoptimierte Inhalte – vor allem Texte, aber auch Videos und Grafiken.

 

5. Optimiere deine Webseite stetig

Auch wenn Affiliate-Marketing eine gute Möglichkeit für passives Einkommen ist, wirst du stetig an deiner Webseite arbeiten müssen - allein schon aus SEO-Gründen.

9. Verkaufe Werbung auf Webseiten

Wenn du eine Webseite mit vielen Besuchern hast, werden sich auch externe Werbepartner bei dir melden. Alternativ kannst du auch aktiv auf andere Unternehmen aus deiner Zielgruppe zugehen und dadurch nebenbei Geld verdienen.

1. Baue eine gut besuchte Webseite auf

Wer im Internet Geld verdienen will, musst in der Regel erst einmal in Vorkasse gehen – beispielsweise indem er (über Jahre) eine gut besuchte Webpräsenz aufbaut.

 

2. Recherchiere geeignete Werbepartner

Es macht sich immer gut, wenn deine Werbepartner zu deinem Webseiten-Thema passen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass deine User auf die Anzeige klicken und bestenfalls etwas kaufen.

 

3. Nutze Werbebanner-Anbieter

Falls dir die aktive Akquise zu aufwändig ist, kannst du auch Anbieter für Werbebanner, beispielsweise Google AdSense, nutzen. Hiermit kannst du ganz einfach Anzeigen auf deiner Webseite einbinden. Die Bezahlung richtet sich meist nach den Klicks.

10. Betreibe Aktienhandel

Auch durch Aktien kannst du Geld verdienen. Aber Achtung: Nicht für Anfänger geeignet, bitte lese dich vorher umfassend zum Thema ein!

1. Informiere dich

Zu Beginn deiner Karriere als Aktienhändler solltest du erst einmal alles konsumieren, was du zum Thema in die Finger bekommst. Hierzu gehören u.a. Blog- und Fachartikel, Sachbücher, Videos und Podcasts.

 

2. Überlege, welcher Typ du bist

Aktienhandel ist nicht gleich Aktienhandel. Es gibt verschiedene Strategien. Welche die passende für dich ist, findest du heraus, indem du dich fragst, welcher Typ du bist: Der, der auf Sicherheit setzt oder der, der auch mal bereit ist, ein Risiko einzugehen?

 

3. Kaufe Aktien oder ETFs

Du kannst entweder einzelne Aktien oder ETFs kaufen. Letztere sind börsengehandelte Indexfonds und werden von Experten als risikoärmere Variante dargestellt. Auf jeden Fall wirst du ein Online-Depot für deinen Kauf und die Verwaltung deiner Aktien benötigen.

 

4. Habe den Aktienmarkt stets im Blick

Auch wenn immer öfter davon abgeraten wird, Aktien bei der kleinsten Schwankung an der Börse zu verkaufen (besser: buy and hold-Strategie), wirst du es nicht vermeiden können, den Aktienmarkt und seine Entwicklung stets im Blick zu haben.

Folgende Tabelle hilft dir, den richtigen Anbieter für dein Aktien-Depot zu finden:

🕐 Du hast wenig Zeit? Hier ist unsere Empfehlung

Social-Trading - Handle Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffe und mehr gebührenfrei bei einem deutschen Unternehmen. Zusätzlich kannst du die Anlagestrategien erfolgreicher Trader kopieren. Eröffne jetzt kostenlos dein Konto innerhalb weniger Minuten.

11. Verkaufe Fotos

Auf Plattformen wie Fotolia kannst du eigene Fotos hochladen und verkaufen.

1. Besorge dir das nötige Equipment

Damit andere Leute Geld für deine Fotos bezahlen, müssen diese natürlich eine gute Qualität vorweisen. Greife also zur Spiegelreflex- oder Systemkamera statt zum Smartphone und kaufe dir außerdem ein gutes Stativ und verschiedene Objektive. Du wirst erst einmal ein paar Euro ausgeben müssen, ehe wieder welche in deine Kasse kommen.

 

2. Bilde dich gegebenenfalls weiter

Gute Fotografie ist mehr als bloß "Kamera draufhalten und abdrücken". Wenn deine Fotos überzeugen sollen, musst du genau verstehen, was du da tust und welche Auswirkungen welche Einstellungen an der Kamera auf deine Bilder haben. Bilde dich also – falls notwendig – weiter und nutze hierfür zum Beispiel Onlinekurse oder Tutorials.

 

3. Beginne Stockfotos aufzunehmen

Stockfotos sind Fotos, die nicht für einen speziellen Auftrag, sondern "auf Vorrat" produziert werden. Sie können bestenfalls für ganz unterschiedliche Zwecke genutzt werden. Für dich bedeutet das im Umkehrschluss, dass du mit möglichst wenig Fotos möglichst viel Geld verdienen kannst.

 

4. Lade die Fotos auf Stock-Plattformen hoch

Es gibt viele verschiedene Bilddatenbanken, auf denen du deine Fotos für gutes Geld anbieten kannst.

12. Geld im Internet verdienen mit Onlinekursen

Wenn du dich in einem Thema gut auskennst, kannst du dein Wissen in einem Onlinekurs verarbeiten und diesen deiner Zielgruppe verkaufen. Onlinekurse können live, als Aufzeichnung oder als Kombination aus beidem angeboten werden.

1. Überlege dir, zu welchem Thema du einen Onlinekurs erstellen möchtest

Fast jeder hat ein Spezialgebiet, auf dem er oder sie sich richtig gut auskennt. Dieses bietet ein solides Fundament für deinen Onlinekurs, wenn du schnell online Geld verdienen möchtest.

 

2. Positioniere dich als Experte

Beginne, in sozialen Medien, auf Netzwerkveranstaltungen und auf deiner Webseite über dein Thema zu reden und nutze auch sonst jede Möglichkeit, die sich dir bietet, um dich als Experte zu positionieren.

 

3. Konzipiere den Onlinekurs

Wenn die Leute davon überzeugt sind, dass du etwas zu Thema XY zu sagen hast, kannst du mit der Konzipierung deines Kurses beginnen. Wenn du hierbei Hilfe benötigst, findest du online viele Weiterbildungsmöglichkeiten.

13. E-Sport zu Geld machen

Im Bereich E-Sport kannst du an Turnieren teilnehmen und bei Erfolg attraktive Preisgelder gewinnen. Wenn du einen gewisse Bekanntheit erreicht hast, kannst du dich auch von anderen Unternehmen sponsern lassen.

1. Wähle ein Spiel aus, das dir liegt

Die Auswahl ist riesig. Ego-Shooter, Rollenspiel, Jump & Run – die Gaming-Szene hält für jeden das passende Spiel bereit.

 

2. Übe, übe, übe

Damit du dich mit den besten messen kannst, solltest du natürlich erst einmal die nötigen Fähigkeiten entwickeln. Zum Glück gibt es unangenehmere Tätigkeiten als zu zocken. 😉

 

3. Melde dich bei Turnieren an

Wenn du bereit für die ersten Wettbewerbe bist, kannst du dich bei Turnieren anmelden, die (mitunter) Preisgelder ausgeschrieben haben. Nun wird sich zeigen, ob du gut genug bist, um mit E-Sport Geld zu verdienen.

14. Texte schreiben

Durch Plattformen wie Content.de oder Textbroker kannst du haupt- oder nebenberuflich online Geld als Texter verdienen. Natürlich kannst du auch außerhalb dieser Plattformen Aufträge suchen und finden.

1. Melde dich auf Texter-Plattformen an

Hier werden immer wieder neue Aufträge inseriert, auf die du dich bewerben kannst. Somit kannst du quasi rund um die Uhr Texte schreiben.

 

2. Begib dich parallel auf die Suche nach Aufträgen abseits der Plattformen

Plattformen für Texter sorgen zwar für einen stetigen Auftragsfluss, sind allerdings auch für ihre schlechte Bezahlung (nur wenige Cent pro Wort beziehungsweise Euro pro Auftrag) bekannt. Um dich hiervon unabhängig zu machen, solltest du aktiv Marketing für dich und deine Dienstleistung betreiben und eigene Kunden gewinnen.

 

3. Erschaffe dir einen Online-Auftritt

Erstelle dir eine Webseite, auf der du deine Dienstleistungen, Kundenprojekte, Preis pro Wort etc. präsentieren kannst. Parallel solltest du auch in sozialen Medien aktiv werden und eine Personenmarke aufbauen, um aus der Masse der Texter herauszustechen.

15. Social Media Management

Dein Wissen über Facebook, Instagram und Co. kannst du für andere Unternehmen einsetzen und entsprechend vergüten lassen. So kommen schnell mehrere hundert Euro im Monat zusammen.

1. Baue dir eine Internetpräsenz auf

Eine eigene Webseite ist die Basis für Freelance-Tätigkeiten aller Art. Zusätzlich solltest du als Social Media Manager natürlich unbedingt auch in sozialen Medien aktiv sein und hier zeigen, was du kannst. Möglichkeiten gibt es hierfür genug.

 

2. Akquiriere Kunden

Beispielsweise über dein Netzwerk, Freelance-Plattformen, Facebook-Gruppen oder Instagram.

 

3. Bilde dich weiter

Die Social-Media-Branche ist stetig im Wandel und wird wie kaum eine andere von Trends und Neuheiten beeinflusst. Um hier Schritt zu halten, solltest du dich regelmäßig weiterbilden.

 

4. Ermittle deinen Preis pro Stunde

Geld im Internet verdienen heißt immer auch, deinen Wert genau zu kennen. Frage dich daher im Vorfeld, was du zum Leben brauchst und viele Stunden pro Monat du hierfür arbeiten möchtest. Berücksichtige in deiner Rechnung auch Urlaubs- und Krankentage, Steuern und Rücklagen.

16. Gestalte T-Shirts, um online Geld zu verdienen

Auf Plattformen wie Spreadshirt kannst du mit wenigen Klicks deine eigenen T-Shirts gestalten und über den Onlineshop als print on demand verkaufen. Im Fachjargon wird diese Art, im Internet Geld zu verdienen, auch als "Tshirt-Business" bezeichnet.

Weitere Informationen dazu bietet folgendes Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

17. Gutes Geld verdienen mit Twitch

Der Streamingdienst Twitch ermöglicht es dir, durch Spenden deiner Zuschauer Geld zu verdienen. Einige besonders erfolgreiche Creator verdienen damit 10.000 Euro und mehr im Monat.

1. Lege dir einen Twitch Account an

Dies ist nach wenigen Klicks erledigt.

 

2. Schaffe professionelle Rahmenbedingungen

Twitcher filmen sich häufig beim Gaming (aber auch beim Kochen oder anderen Tätigkeiten). Damit du als Person "auf" deinem Spiel erscheinst, ist u.a. ein Greenscreen empfehlenswert. Diesen kannst du auch low budget aus einem eingefärbten Bettlaken bauen.

 

3. Biete deinen Followern Content an

Damit möglichst viele Menschen bezahlte Abos abschließen (und du damit schnell online Geld verdienen kannst), musst du ihnen natürlich etwas bieten. Sei darum so oft wie möglich online und überlege dir, wie du deine Follower bei Laune halten kannst.

 

4. Recherchiere weitere Möglichkeiten, Geld zu verdienen

Die kostenpflichtigen Abos sind eine Möglichkeit, Geld mit Twitch zu verdienen. Darüber hinaus kannst du außerdem Werbung schalten, Affiliate-Links einbinden, um Spenden bitten und bezahlte Kooperationen eingehen.

18. E-Mail Marketing als Verdienst

Baue dir eine oder mehrere E-Mail-Listen auf und empfehle den Empfängern eigene oder fremde Produkte/ Dienstleistungen, um dadurch Geld online verdienen zu können.

1. Sammle E-Mail-Adressen

Erfahrungsgemäß gelingt das am besten, indem du eine Gegenleistung anbietest - beispielsweise in Form von Blogbeiträgen, Freebies oder anderen Goodies. Wichtig: Füge deiner Liste nicht einfach irgendwelche Mail-Adressen hinzu. Ohne Einverständnis der Besitzer ist das verboten.

 

2. Verfasse interessante Newsletter

Deine Inhalte sollten niemals rein werblicher Natur sein, sondern immer einen interessanten, unterhaltsamen und/oder informativen Mehrwert bieten.

 

3. Recherchiere passende Produkte und Dienstleistungen

Diese kannst du dann mittels Affiliate-Link in deinen E-Mails erwähnen und empfehlen. Auch Werbebanner bieten dir die Möglichkeit, mittels E-Mail Marketing Geld zu verdienen.

19. Wechsle dein Girokonto

Durch Onlinevergleiche kannst du ein besseres Girokonto für dich finden und bei einem Wechsel eine Prämie erhalten.

1. Überlege dir, was du von einem Girokonto erwartest

Je genauer du weißt, wonach du suchst, desto schneller wirst du es finden.

 

2. Vergleiche Girokonten online

Nutze hierfür am besten ein entsprechendes Vergleichs-Tool. Für Geschäftskonten können wir dir unseren Geschäftskonto-Vergleich empfehlen.

Folgende Tabelle hilft dir, Girokonten zu vergleichen und das beste für dich zu finden:

🕐 Du hast wenig Zeit? Hier ist unsere Empfehlung

Dein Girokonto bei N26 - Erlebe Banking in Echtzeit und überweise, empfange und verwalte dein Geld über die mobile App oder die Web-App. Eröffne dein kostenloses Girokonto ohne Papierkram, Stress und Wartezeiten. Direkt auf deinem Smartphone. Eröffne jetzt innerhalb von 8 Minuten dein Konto.

20. E-Books verkaufen

Verfasse ein E-Book über ein bestimmtes Thema und stelle es auf entsprechenden Plattformen ein oder verkaufe es direkt über deine Website oder Social-Media-Kanäle.

1. Überlege dir ein Thema

Es ist immer gut, wenn du eine gewisse Expertise mitbringst, um über ein gewisses Thema zu schreiben. Fehlendes Wissen kannst du dir allerdings auch während des Schreibens aneignen.

 

2. Schreibe und gestalte

Ein Text allein macht noch kein E-Book. Nimm dir im Anschluss Zeit für ein ansprechendes Layout oder lagere diese Aufgabe an einen Grafikdesigner aus.

 

3. Biete dein E-Book zum Verkauf an

Plattformen wie Digistore24 oder Copecart sind dir hierbei behilflich. Alternativ kannst du auch einen eigenen (kleinen) Onlineshop auf deiner Webseite integrieren.

 

4. Mache Werbung für dein E-Book

Nutze hierfür alle Möglichkeiten, die du hast – also Social Media, deine Webseite, deinen Blog, Networking-Events, …

21. Umfragen ausfüllen

Deine Meinung ist bares Geld wert! Sichere es dir, indem du an Online-Umfragen teilnimmst. Das kannst du auch von unterwegs erledigen und dir so einen netten Nebenverdienst sichern. Kleinvieh macht schließlich auch Mist.

1. Melde dich auf mehreren Umfrage-Plattformen an

Es gibt unzählige Plattformen, auf denen du für deine Teilnahme an Umfragen Geld bekommst – mal sind es 10 Euro, mal sind es 20 Euro und manchmal sogar 50 Euro und noch mehr. Pro-Tipp: Die Anzahl der Online Umfragen pro Monaten ist auf den meisten Plattformen limitiert. Melde dich darum bei mehreren an, um möglichst viel Geld zu verdienen.

 

2. Starte mit den Umfragen

Umfragen ausfüllen geht schnell und macht im besten Fall auch Spaß. Gerade wenn du zwischendurch immer mal wieder etwas Leerlauf hast und nicht weißt, was du sinnvolles tun sollst, lohnt sich diese Verdienstmöglichkeit im Internet.

22. Lerne SEO

Ein allgemeiner Tipp: Durch Kenntnisse in der Suchmaschinenoptimierung kannst du viel gezielter Kunden gewinnen und dein Wissen für eigene Webprojekte einsetzen. Außerdem kannst du es auch an andere Menschen weitergeben und dafür Geld verlangen.

 

1. Verstehe, was Suchmaschinenoptimierung ist

Erst, wenn du weißt, warum SEO so wichtig ist, kannst du auch lernen, wie es funktioniert.

 

2. Suche dir seriöse Informationsquellen

Es gibt unzählige selbsternannte SEO-Gurus im Internet, die zwar reichlich Geld verlangen, dafür aber kaum echtes Expertenwissen liefern. Wäge darum ganz genau ab, welchen Informationsquellen du Glauben schenkst.

 

3. Bleibe am Ball

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung ist es, dass du dich stetig weiterentwickelst. SEO folgt zwar klaren Regeln – doch diese ändern sich immer wieder.

23. Gründe ein eigenes Unternehmen

Durch ein eigenes Unternehmen im Onlinebereich kannst du selbstbestimmt Produkte verkaufen und so online dein Geld verdienen.

1. Überlege dir eine Geschäftsidee

In diesem Beitrag hier findest du bereits zahlreiche Anregungen für deine Geschäftsidee.

 

2. Entscheide dich für eine Rechtsform

Einzelunternehmen, GbR oder doch gleich eine GmbH? Setze dich mit den einzelnen Unternehmensformen auseinander, ehe du dich für eine entscheidest.

 

3. Gründe dein Unternehmen

Hier findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

24. Nutze Anzeigenportale

Durch Anzeigenportale kannst du ungenutzte Dinge verkaufen und so deine Haushaltskasse aufbessern.

1. Registriere dich bei verschiedenen Portalen

Es gibt unterschiedliche Plattformen für unterschiedlichen Produkte, die du loswerden möchtest. Während du bei Vinted vor allem (Kinder-) Kleidung verkaufen kannst und Momox deine ausgelesenen Bücher annimmt, kannst du bei Ebay Kleinanzeigen nahezu alles zu Geld machen.

 

2. Biete die Produkte zum Verkauf an

Achte hierbei aus aussagekräftige Bilder, Beschreibungstexte, die viele Suchbegriffe beinhalten und faire Preise. Auch Saisonalität, genaue Informationen und eine freundliche Kommunikation haben einen direkten Einfluss auf deinen Erfolg.

 

3. Verschicke die verkauften Sachen

Vor allem kleine Gegenstände und Kleidungsstücke kannst du günstig per Maxibrief oder Bücher- und Warensendung verschicken. Bei teuren Sachen empfiehlt sich hingegen ein versicherter Versand.

25. Programmiere Webseiten

Programmierer werden eigentlich immer gesucht und entsprechend gut bezahlt.

1. Eigne dir das nötige Wissen an

Programmieren kannst du nicht nur in einer Ausbildung oder einem Studium erlernen. Es gibt unzählige Quellen im Internet, aber auch klassische Bücher, die dir bei deinem Vorhaben helfen.

 

2. Erstelle dir einen Internetauftritt

Wer Webseiten programmieren möchte, sollte natürlich selbst einen einwandfreien Onlineauftritt vorweisen können. Dieser steigert deinen möglichen Verdienst pro Auftrag merklich.

 

3. Gewinne Kunden

Viele Programmierer finden ihre ersten Kunden über typische Freelancer-Portale. Aber auch dein Netzwerk und dein Webauftritt werden dir dabei helfen, Aufträge an Land zu ziehen.

26. Vermiete deine Wohnung

Durch Onlineplattformen wie Airbnb kannst du deine Wohnung oder nur ein Zimmer vermieten.

1. Informiere dich über Voraussetzungen

Ganz so einfach ist es leider nicht, seine Wohnung unterzuvermieten. Bevor du dies tust, solltest du dich unbedingt über Regularien, Voraussetzungen und eventuelle Verbote informieren – beispielsweise hier.

 

2. Informiere deinen Vermieter

Dein Vermieter muss unbedingt in Kenntnis gesetzt werden, wenn du deine Wohnung (oder Teile davon) anderen Personen zur Verfügung stellst.

 

3. Richte deine Wohnung her

Damit sich deine Gäste wohlfühlen (und dir hinterher tolle Bewertungen geben), solltest du deine Wohnung gemütlich herrichten. Auch das eine oder andere Extra wie besonders angenehme Bettwäsche, Willkommens-Drinks oder bereitgestellte Fahrräder können eine lohnende Investition sein.

27. Geld verdienen mit Twitter

Auch auf deinem privaten Profil oder Unternehmensprofil bei Twitter kannst du Anzeigen oder Affiliate-Links posten.

1. Lege dir ein Twitter-Profil zu

Wenn du noch nicht auf Twitter angemeldet bist, solltest du das zunächst nachholen.

 

2. Baue dir eine gewisse Reichweite auf

Twitter ist ein unglaublich schnelles und lautes Medium. Wer hier gehört werden will, muss ständig neuen Content liefern und mehrmals täglich Tweets zu relevanten Themen absetzen. Hashtags nicht vergessen!

 

3. Überlege dir Monetarisierungs-Strategien

Wie in anderen sozialen Medien kannst du auch auf Twitter Affiliate-Links teilen (bitte eine entsprechende Markierung nicht vergessen). Alternativ ist es auch möglich, bezahlte Tweets zu posten, wenn du passende Werbepartner für deine Inhalte findest.

28. Online Geld verdienen mit Pokern

Auf vielen Seiten kannst du online Pokern und je nach Erfolg auch an Turnieren teilnehmen, die hohe Preisgelder versprechen.

Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigt folgende Reportage von follow me.reports:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

29. Nutze Etsy

Durch Etsy und ähnliche Angebote kannst du selbst hergestellte Produkte online verkaufen und somit dein Hobby zu Geld machen.

1. Lege einen Etsy-Account an

Dieser Schritt ist schnell erledigt und kostet dich kein Geld

 

2. Stelle deine Produkte her

Es ist immer gut, ein paar Produkte auf Lager zu haben. Lasse deiner Kreativität freien Lauf und überlege dir ein abwechslungsreiches Sortiment, das möglichst viele Menschen anspricht.

 

3. Stelle die Produkte in deinem Etsy-Shop ein

Achte hierbei auf aussagekräftige Produktfotos und informative Texte mit vielen Suchbegriffen, die möglichst alle Fragen deiner Kunden beantworten.

 

4. Bewirb deinen Etsy-Shop

Hierfür kannst du u.a. Anzeigen auf der Plattform schalten, aber auch deine sozialen Medien nutzen. Die Möglichkeiten sind vielfältig und wollen von dir ausgeschöpft werden.

30. Baue Sims-Häuser

Kein Witz: Wie dieser Artikel zeigt, kannst du im beliebten Computerspiel "Die Sims" Häuser, für andere Mitspieler bauen und verkaufen.

1. Lege dir einen Charakter im Spiel "Die Sims" an

Du musst das Spiel natürlich selbst spielen, um darin Traumhäuser für andere Gamer zu bauen.

 

2. Baue Häuser

Lasse nun deinen inneren Architekten raus und kreiere Häuser – je größer, opulenter und ausgefallener diese sind, desto mehr Geld kannst du verlangen. Für Auftragsarbeiten mit Sonderwünschen kannst du sogar einen Bonus in Rechnung stellen.

 

3. Biete die Häuser zum Verkauf an

Jetzt muss nur noch ein anderer Sim in dein Haus einziehen und fertig.

31. Amazon FBA

FBA ist die Abkürzung für "Fulfillment by Amazon". Es bedeutet, dass du deine (digitalen und physischen) Produkte auf dem Marktplatz von Amazon anbietest und dadurch eine riesige Reichweite erhältst.

1. Richte dir einen Amazon FBA Account ein

Wähle hierbei zwischen dem Basis- und dem Professional-Tarif. Letzterer erlaubt dir den Upload von mehr als 40 Produkten und gibt dir außerdem die Möglichkeit, deine Ware zu bewerben – ein riesiger Vorteil, wenn man sich das gigantische Angebot auf Amazon vor Augen führt.

 

2. Recherchiere geeignete Produkte

Besonders gut verkaufen sich Produkte, die zwar beim Kunden gefragt, aber nur schwer zu finden sind. Marktlücken werden also deine besten Freunde sein.

 

3. Stelle die Produkte in deinem Amazon FBA Account ein

Achte hierbei auf aussagekräftige Produktfotos und informative Texte, wenn du möglichst viel Geld im Internet verdienen möchtest.

32. Seriös Geld verdienen durch passives Einkommen

Passives Einkommen ermöglicht es dir, Geld zu verdienen, ohne dafür permanent zu schuften. Damit dir das gelingt, musst du ein entsprechendes Angebot entwickeln, beispielsweise einen Onlinekurs, ein Buch oder auch Stockfotos.

In unseren Beitrag zum Thema findest du viele unterschiedliche Ideen, wie du ein passives Einkommen generieren kannst.

33. OnlyFans

OnlyFans unterscheidet sich stark von den meisten anderen sozialen Medien – denn hier zahlen Follower Geld dafür, dass sie die Inhalte ihrer Idole sehen können. Hierbei handelt es sich längst nicht mehr (nur) um erotischen Content.

1. Lege dir einen OnlyFans-Account an

Ohne Account kannst du natürlich kein Geld mit OnlyFans verdienen. Lege dir also einen an.

 

2. Überlege dir eine Nische

OnlyFans funktioniert am besten, wenn du hier ein ganz spezielles Thema bedienst. Viele nutzen die Plattform zur (kostenpflichtigen) Verbreitung erotischer Inhalte – doch das musst du natürlich nicht. Du kannst hier auch mit jedem anderen Thema erfolgreich werden, wenn du es schaffst, deine Community zu begeistern.

 

3. Produziere hochwertigen Content

Damit Leute bereit sind, dir Geld für deinen Content zu zahlen, muss dieser natürlich erstklassig sein. Mehrwert und Qualität spielen hierbei ganz zentrale Rollen.

 

4. Bewirb deinen OnlyFans-Account auf anderen Plattformen

Am erfolgreichsten wirst du mit OnlyFans sein, wenn du bereits in anderen sozialen Netzwerken eine gewisse Reichweite aufgebaut hast. Hier kannst du nun auf dein (kostenpflichtiges) Zusatz-Angebot hinweisen.

34. Nutze Mitgliedschaftsseiten

Plattformen wie Steady HQ oder Patreon ermöglichen es dir, Communities aufzubauen, die einen monatlichen Abo-Betrag für deine Inhalte zahlen. Du kannst hierüber Podcasts, Blogposts, Newsletter und vieles mehr teilen.

1. Melde dich auf einer Plattform an

Die Anmeldung bei Steady HQ und Patreon ist kostenlos. Du kannst also nach wenigen Klicks direkt loslegen.

 

2. Lege verschiedene Abo-Modelle an

Biete deiner Community verschiedene Möglichkeiten, dich zu unterstützen. Bei den Abos sollte für jeden Geldbeutel etwas dabei sein. Grundsätzlich gilt: Je mehr jemand zahlt, desto mehr bekommt er von dir geboten.

 

3. Produziere Inhalte für deine zahlende Community

Der Content, den du über Mitgliedschaftsseiten anbietest, sollte natürlich nicht anderswo kostenlos verfügbar sein. Exklusivität spielt bei diesem Geschäftsmodell eine zentrale Rolle.

35. Bonus Tipp

Sei kreativ! Schau dich in deinem näheren Umfeld um, wo und wie du Geld verdienen kannst oder frage Freunde und Bekannte, ob diese Tipps für dich haben.

Zusammenfassung

Online Geld zu verdienen ist nicht immer einfach oder seriös.

Die oben genannten Tipps sind auch nicht vollständig – schau dich doch mal in deinem persönlichen Umfeld um, vielleicht fallen dir noch mehr Möglichkeiten ein.

Bitte beachte, dass du deine Einnahmen versteuern und zumindest einen Gewerbeschein bei deinem örtlichen Gewerbeamt anmelden musst.

Hier findest du weitere Tipps, mit denen du allgemein mehr Geld verdienen kannst.

✅ Hier nochmal unsere TOP 3, um 2022 online mehr Geld zu verdienen

1. Social-Media-Marketing – Facebook und Instagram bieten unzählige Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Dieser Onlinekurs bringt dir die Grundlagen erfolgreicher Social Media Werbung bei. Hole dir den Grundkurs über Facebook Werbung und verdiene damit mehr Geld.

 

2. Social-Trading – Handle Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffe und mehr gebührenfrei bei einem deutschen Unternehmen. Zusätzlich kannst du die Anlagestrategien erfolgreicher Trader kopieren. Eröffne jetzt kostenlos dein Konto innerhalb weniger Minuten.

 

3. Passives Einkommen Kickstart – Dieses Buch für 0 Euro zeigt dir Anleitungen, die wirklich funktionieren. Lerne anhand von acht Beispielen aus der Praxis, wie du mehr passives Einkommen verdienen kannst. Hole dir jetzt das Buch für 0 Euro und das passende Hörbuch dazu.

Ich bin Jessika, seit 2015 freiberufliche Bloggerin und Autorin mit den Themenschwerpunkten Karriere und Entrepreneurship. Mein besonderes Interesse gilt kreativen und nachhaltigen Startups, die sich vom „Mainstream“ abheben und trauen, anders als die anderen zu sein. In meine Artikel lasse ich gern eigene Erfahrungen – beispielsweise mit dem Coworking – einfließen. Noch mehr Einblicke in meinen beruflichen Werdegang erhältst du in diesem Interview.