Lohnt sich die Firmenkreditkarte von pliant für Gründer?

📅 Zuletzt aktualisiert am 11. April 2022

pliant ist ein Startup aus Berlin, das im Mai 2020 gegründet wurde. Das Kreditkarten fintech bietet sowohl physische als auch virtuelle Kreditkarten für Unternehmen und ein vollständig digitales Kartenmanagement an. Wir haben uns das Angebot näher angesehen und zeigen, für wen sich pliant lohnt. Tipp: In unserem Firmenkreditkarten-Vergleich findest du alle Anbieter auf einen Blick

geschrieben von:

Pliant Firmenkreditkarte

pliant ist ein Startup aus Berlin, das im Mai 2020 gegründet wurde. Das Kreditkarten fintech bietet sowohl physische als auch virtuelle Kreditkarten für Unternehmen und ein vollständig digitales Kartenmanagement an. Wir haben uns das Angebot näher angesehen und zeigen, für wen sich pliant lohnt. Tipp: In unserem Firmenkreditkarten-Vergleich findest du alle Anbieter auf einen Blick

Inhaltsverzeichnis
    Aktion: In Kooperation mit Firma.de kannst du die lexoffice Vollversion jetzt für 12 Monate mit 25 % Rabatt nutzen. (Anzeige)

    Inhaltsverzeichnis

      Welche Leistungen bietet pliant?

      pliant ist ein klassisches Fintech, das neben seinem Kernprodukt - den Kreditkarten - eine Reihe von anderen Leistungen im Finanzbereich anbietet. Wir haben dir diese in einer Übersicht zusammengefasst:

      • verschiedene Visa Karten: Die Karten bieten dir maximale Kartenakzeptanz, bankkonto-unabhängige Nutzung und zahlreiche Zusatzleistungen (v.a. bei Nutzung der Visa Infinite).
      • flexible Kreditvergabe: Jede Kreditkarte kann mit einem individuellen Kreditlimit ausgestattet werden.
      • Mitarbeiter Echtzeit Reporting: Über das digitale Kartenmanagement kannst du stets genau verfolgen, welcher Mitarbeiter die Kreditkarte gerade wofür genutzt hat.
      • Reisekostenmanagement Tools: Über das Dashboard hast du alle Ausgaben im Blick.
      • Versicherungspaket: z.B. für Geschäftsreisen, Mietwagen etc. (Voraussetzung ist Kauf bzw. Buchung via pliant)
      • Cashback für Transaktionen: Für jede Nutzung deiner Firmenkreditkarte bekommst du einen kleinen Prozentsatz des Transaktionswertes zurück (bei Partner Deals bis zu 5 %).
      • Integration deiner Buchhaltung: Dank CSV-Export ist die Verknüpfung mit verschiedenen Softwares möglich.

      Was kosten die Firmenkreditkarten von pliant?

      Insgesamt bietet pliant drei verschiedene Pakete mit unterschiedlichen Preisen:

      • Starter
      • Premium
      • Enterprise

      Folgende Übersicht hilft dir, die einzelnen Varianten miteinander zu vergleichen und das ideale Paket für dich und dein Unternehmen zu finden:

      Für wen sind die Firmenkreditkarten von pliant geeignet?

      Das Kreditkarten-Fintech richtet sich an einen ganz bestimmten Kundenstamm. Wenn du pliant für deinen Zahlungsverkehr nutzen möchtest, musst du folgende Voraussetzungen erfüllen:

      • Eintragung deines Unternehmens ins deutsche Handelsregister bzw. ins österreichische Firmenbuch
      • gute Bonität
      • hohes Kreditkartenvolumen (> 10.000 € monatlich)

      Neben juristischen Personen können auch Genossenschaften und Partnergesellschaften Kunden werden. Ausgeschlossen sind hingegen Einzelunternehmer und Freiberufler.

      Grundsätzlich gilt für alle: Wer ein Kreditkarten-Produkt aus dem Hause pliant nutzen will, sollte sich schon eine Weile am Markt behauptet haben. Frisch gegründeten Startups stellt das Berliner Fintech in der Regel keine Karten zur Verfügung.

      Gut zu wissen: Bei der Kartenvergabe berücksichtigt zu werden, kann den großen Durchbruch für dein Unternehmen bedeuten. pliant ist bekannt für hohe Kreditlimits, die dir maximale Flexibilität und ausgezeichnete Wachstumschancen bieten. Gerade dann, wenn kurzfristige Investitionen getätigt werden müssen – beispielsweise für Server-Kapazitäten oder Marketing – würde es in der Regel viel zu lange dauern, auf das Geld eines klassischen Bankkredits zu warten.

      Kunden von pliant

      Zum Kundenstamm von pliant gehören namhafte Unternehmen, u.a.:

      • Auxmoney
      • Clark
      • Jung von Matt
      • Hurra Communications

      Welche Besonderheiten haben die Firmenkreditkarten von pliant?

      pliant bietet seinen Kunden eine Reihe von Besonderheiten, die wir an dieser Stelle gern noch einmal genauer unter die Lupe nehmen wollen.

      • digitale Mitarbeiter Kreditkarten: Dank der pliant App kannst du deinen Mitarbeitern digitale Kreditkarten zur Verfügung stellen und diese mit einem individuellen Kreditlimit ausstatten. In der kostenlosen Starter-Version sind bis zu 50 digitale Kreditkarten inklusive, im Premium- und Enterprise-Paket ist die Anzahl der virtuellen Karten unbegrenzt.
      • Hohes Kreditlimit: pliant unterscheidet sich insbesondere durch seine sehr hohen Kreditlimits von anderen Anbietern. Hierdurch erhältst du maximale Flexibilität und kannst dein Unternehmen schnell wachsen lassen.
      • Cashbacks: Eine weitere Besonderheit sind die lukrativen Cashbacks, die du für jede Transaktion mit deiner Karte, zum Beispiel für Reisebuchungen, bekommst. Oben drauf kannst du über sogenannte Partner Deals mit bestimmten Shops und Anbietern zusätzliche Cashback-Prozente bekommen.
      • CO2-Kompensation: Wenn du in deinem Unternehmen Wert auf einen bewussten Umgang mit CO2-Ausstoß legst, wird es dich freuen, dass du dank pliant die CO2-Emissionen für deine Geschäftsreisen ohne Zusatzkosten kompensieren kannst. Das Kreditkarten-Fintech nutzt hierfür einen Teil der Gebühren, die Händler, Hotels, Airlines und Co. entrichten müssen, wenn du mit deiner Kreditkarte zahlst. Das Ganze trägt den Namen pliant Earth.
      • beste Wechselkurse: pliant berechnet keine Fremdwährungsgebühr, wenn du die Karte außerhalb der Euro-Zone nutzt und bietet sehr gute Wechselkurse an.
      • Visa Infinite Business: Als Inhaber einer Visa Infinite Business Karte genießt du eine Reihe von angenehmen Vorzügen. So hast du mit diesem höchsten Kreditkarten-Standard, den Visa anbietet, beispielsweise Flughafen Lounge-Zugang und kannst an exklusiven Events teilnehmen. pliant ist der erste Akteur in Deutschland, der die Visa Infinite Business anbietet.

      Vorteile und Nachteile von pliant

      Damit du herausfinden kannst, ob pliant der richtige Kreditkartenanbieter für dich ist, haben wir nachfolgend nochmal alle Vorteile und Nachteile zusammengefasst.

      Vorteile der pliant Kreditkarten

      • kostenlose Demo, um Funktionsweise kennenzulernen
      • schneller Antrag ohne Gang zur Bank
      • Fokus auf digitale, papierlose Prozesse
      • hohes Kreditlimit
      • schnelle Bereitstellung der Karten
      • Echtzeit-Reportings
      • Cashbacks und Partner Deals (bis zu 1 bzw. 5 % des Transaktionswertes)
      • hohe Akzeptanz der Visa-Karten
      • Nutzung unabhängig von deiner Hausbank/deinem Geschäftskonto
      • automatische CO2-Kompensation bei Geschäftsreisen
      • flexibles Einrichten von Kreditlimits
      • hohe Anzahl an virtuellen Karten
      • lückenlose Integration in Buchhaltungs-Softwares und andere Tools
      • Dashboard mit großem Funktionsumfang (zum Beispiel Reisekostenmanagement)
      • umfassende Sicherheitsstandards (DSGVO, Zwei-Faktoren-Authentifizierung, 3D Secure verified by Visa, usw.)
      • keine Fremdwährungsgebühr bei Nutzung außerhalb der Euro-Zone
      • gute Wechselkurse
      • pliant Kreditkarte sperren via App oder Browser sowie unter +49 30 544 537 780 (Inland) möglich

      Nachteile der pliant Kreditkarten

      • hohe Zulassungsanforderungen an die Nutzer
      • Freiberufler und Einzelunternehmer werden von vornherein ausgeschlossen
      • Einschränkungen bei den Cashbacks
      • Bargeldabhebung nicht möglich
      • AGB und andere Informationen nicht frei zugänglich

      Wissenswertes über pliant

      Gegründet wurde pliant von Malte Rau und Fabian Terner. Beide kommen aus der Fintech-Branche und konnten bereits Erfahrungen bei unterschiedlichen Unternehmen wie Auxmoney und Lendico sammeln.

      Investor bei pliant ist unter anderem TV-Löwe Carsten Maschmeyer mit seiner Investment Firma Alstin Capital. Neben Maschmeyer sind folgende Geldgeber bekannt:

      • Main Incubator (Commerzbank)
      • Family Office Saber
      • Fintech Fond "embedded capital"
      • Raffael Johnen (Co-Founder von Auxmoney)

      Im Januar 2022 expandierten Malte Rau und Fabian Terner mit pliant nach Österreich. Damit haben sie den ersten ausländischen Markt erobert - weitere könnten in Zukunft folgen.

      pliant-gruender-fabian-terner-malte-rau

      Zusammenfassung: Lohnt sich die Firmenkreditkarte von pliant?

      Das Berliner Fintech-Startup pliant hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen mit hohen Kreditkartenausgaben eine zu 100 % digitale Lösung anzubieten. Die unterschiedlichen Karten und das dahinterstehende Kartenmanagement gewährleisten maximale Flexibilität und sollen dank hoher Kreditlimits beim Wachstum deines Unternehmens behilflich sein.

      Durch die nahtlose Integration in bestehende Prozesse passt sich die Kreditkarte optimal deinen Bedürfnissen an. Cashbacks, Partnerdeals und CO2-Kompensationen sorgen für zusätzliche Anreize.

      Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens hinter Junge Gründer - der KP Smart Media UG.

      Mit dem Thema Selbstständigkeit beschäftige ich mich, seit ich 2011 einen Zeitungsartikel über die Gründungsmentalität Jugendlicher in den USA gelesen habe.

      Als Chefredakteur von Junge Gründer möchte ich mein Wissen und meine Erfahrungen an Gründungsinteressierte und junge Selbstständige weitergeben.